Quelle: Tanjug | Donnerstag, 22.03.2018.| 13:33

Aero East Europe bekommt 1,4 ha in Jagodina für den Bau einer Flugzeugfabrik

Der Stadtrat von Jagodina hat dem Unternehmen Aero East Europe einen Grundstück von 1,14 Hektar für den Bau einer neuen Fabrik zur Herstellung von Leichtflugzeugen zur Verfügung gestellt.
Der stadteigene Grundstück wird dem Investor kostenfrei zur Verfügung gestellt, aufgrund einer direkten Vereinbarung, heißt es in der Entscheidung des Stadtrats. Der Investor ist verpflichtet eine Anlage mit einer Fläche von fünf tausend Quadratmeter mit allen Nebengebäuden im Einklang mit seine Geschäftstätigkeit zu bauen.
Der Investor ist verpflichtet, mit dem Bau spätestens in 12 Monaten nach dem Abschluss des Vertrags zu beginnen und die Arbeiten innerhalb von zwei Jahren zu Ende zu führen. In der ersten Phase sind mindestens 50 Arbeitnehmer aus der Gemeinde Jagodina zu beschäftigen. Die Mitarbeiterzahl soll in drei bis fünf Jahen auf 100-150 steigen, vorausgesetzt, dass diese Arbeitsplätze für mindestens fünf Jahre erhalten bleiben.
Aero East Europe betreibt die Produktion seit dem November 2017 in einer gemieteten Halle in Jagodina. Ende Februar wurden zwei Leichtflugzeuge vom Typ "Sila" an Kunden in Chicago in den USA geschickt.
Flugzeuge sollen ihnen am 24. März geliefert werden, erklärte der Firmenbesitzer Milorad Matic.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.