Quelle: Beta | Donnerstag, 22.03.2018.| 13:19

Weltbank unterstützt Serbien mit drei Darlehen in Höhe von 225,7 Mio. EUR

(FotoMckyartstudio/shutterstock.com)
Die Weltbank hat am 21. März bekannt gegeben, dass sie drei Darlehen in Höhe von 225,7 Mio. EUR bewilligt hat, um die Bemühungen der Regierung Serbiens um die Verbesserung des Managements der öffentlichen Ausgaben, Erhöhung der Energie- und Verkehrseffizienz und Restruktieriung öffentlicher Unternehmen zu unterstützen.

Dank dem ersten Darlehen in Höhe von 160,6 Mio. EUR können Beschäftigte im öffentlichen Dienst für die gleiche Arbeit gleich entlohnt werden, während öffentliche Unternehmen wie EPS, Srbijagas und die serbische Eisenbahn ihre Ausgaben senken und ihre Einnahmen erhöhen werden, während 70.000 Sozialhilfeempfänger mit der Unterstützung bei der Zahlung ihrer Stromrechnungen rechnen können.

- In Bezugauf die Verwaltung der öffentlichen Ausgaben besteht die größte Herausforderung für Serbien heute darin, die Qualität der öffentlichen Dienste zu verbessern und gleichzeitig die öffentlichen Ausgaben zu kontrollieren. Zu den Maßnahmen gehört unter anderem, das komplizierte öffentliche Lohnsystem zu ändern und esgerechter und transparenter zu machen - betont die Weltbank.

Es wird hinzugefügt, dass das derzeitige System, das 16 Gesetze, 18 Berechnungsgrundlagen für Gehälter im öffentlichen Dienst und etwa 600 Koeffizienten enhält, durch ein einfacheres und kohärentes System ersetzt wird, das durch ein Gesetz, 13 Lohngruppen und 9 Lohnniveausgeregelt wird.



Diese erste Maßnahme, das Darlehen für öffentliche Ausgaben und öffentliche Versorgungsleistungen, wird die EPS unterstützen, um eine höhere Konvergenz des garantierten Stromtarifs zu erreichen und die Marktparität von 64 Prozent Ende 2014 auf 80 Prozent Ende 2018 zu steigern, unter der Bedingung, die finanzielle Lage des Unternehmens sowie die Angemessenheit der Ressourcen für notwendige Investitionen analysieren zu lassen.

Zu den Zielen des Vorhabens zählt die Erhöhung der Gesamtzahl der bedürftigten Familien im Energiesparprogramm von 60.600 Haushalten im Jahr 2014 (davon 27 Prozent Haushalte mit einem weiblichenFamilienoberhaupt) auf 70.000 Haushalte im Jahr 2018 (davon 30 Prozent Haushalte mit einem weiblichenFamilienoberhaupt).

Der Kredit wird auch die Bemühungen von EPS unterstützen, die Mitarbeiterzahl zu optimieren, und zugleich das Bildungsniveau der Beschäftigten zu erhöhen.

In Srbijagas wird dieser Kredit eine Erhöhung der Inkassoquote der laufenden Forderungen von 80 Prozent im Jahr 2015 auf 87 Prozent unterstützen, Im Jahr 2018 wird Srbijagas einen 10-Jahres-Entwicklungsplan für den Betreiber des Gastransport-Systems und einen 5-Jahres-Entwicklungsplan für den Verteilernetzbetreiber beschließen.

Im Verkehrssektor wird diese Operation weiterhin die Reformen sowohl auf der Schiene als auch auf der Straße unterstützen. Ziel ist es, die operative Unterstützung des Eisenbahnunternehmens von 13,5 Mrd. Dinar im Jahr 2015 auf 11 Mrd. Dinar im Jahr 2018 zu reduzieren, die Arbeitsproduktivität zu erhöhen und die Anlagennutzung zu verbessern. Die Optimierung der Mitarbeiterzahl sollte die jährliche Lohnsumme der Eisenbahnunternehmen im Jahr 2018 im Vergleich zu 2015 um 25 Prozent senken.

Der zweite Kredit im WeRt von 40,1 Mio. EUR soll zur Stärkung der staatlichen Finanz- und Entwicklungsinstitutionen beitragen. Er konzentriert sich hauptsächlich auf die Verbesserung der Banka Postanska Stedionica AD Beograd.

Das dritte Darlehen in Höhe von 25 Mio. EUR ist für das Gesundheitswesen in Serbien vorgesehen. Die zusätzliche Finanzierung wird weiterhin die Qualität und Effizienz der Pflege im serbischen Gesundheitssektor unterstützen und neue Ausrüstung für die Krebsbehandlung in der Vojvodina bereitstellen.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.