Quelle: Beta | Donnerstag, 27.11.2008.| 92:5
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Eine Delegation österreichischer Unternehmer kommt im März 2009 zu Besuch in Jagodina - Bürgermeister Dragan Marković bereitet Terrain dafür in Wien vor

Dragan Marković Palma (Fotob)

Der Bürgermeister von Jagodina, Dragan Marković, kündigte den Besuch einer Delegation österreichischer Geschäftsleute im März 2009 in Jagodina an, bei der mögliche Investitionen besprochen werden sollen.

Marković, der eine Delegation der Unternehmer aus Jagodina in Wien leitet, erklärte noch, dass man mit Vertretern österreichischer Großunternehmen von der Privatisierung der Brauerei "Jagodinska pivara" und der Kabelfabrik in Jagodina geredet hat.

- Es gibt Interessenten und wir werden hier noch einige Tage bleiben - sagte Marković und fügte hinzu, dass die Wirtschaftsdelegation, unter anderem, die Ankunft ausländischer Unternehmen besprochen hat, die in Serbien neue Produktionsanlagen bauen wollen.

Die Stadt Jagodina ist bereit, ausländischen Investoren 200 ha zu bieten, aber unter einer Bedingung, einheimische Arbeitskräfte zu beschäftigen. Bauplätze und kommunale Dienstleistungen sind kostenlos.

Marković sagte auch, dass man auch die Frage des EU-Beitritts Serbiens und Abschaffung von Visa besprochen hat.

- Ich habe österreichische Geschäftsleute gebeten, ihre Politiker davon zu überzeugen, dass Serbien den EU-Beitritt und ein visumfreies Regime verdient - sagte Marković.

Marković empfahl der Firma "Porr-Werner&Weber", die Stadt Jagodina österreichischen Investoren zu präsentieren. "Porr", der mit dem Bau der regionalen Deponie in Jagodina beauftragt ist, stimmte dieser Empfehlung zu.

In der Wirtschaftsdelegation der Stadt Jagodina, die seit dem Dienstag (25. November 2008) in Wien ist, waren außer Vertretern der Brauerei "Jagodinska pivara" die führende Personen aus der Kabelfabrik sowie aus Unternehmen "Navip" (alkoholische Getränke), "Jela" (Möbelfabrik) und einer Handelsfirma.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.