Quelle: eKapija | Mittwoch, 21.03.2018.| 13:04
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Weltpreis für Regierungskanzlei für IT und elektronische Verwaltung

Elektronische Verwaltung/Abbildung (Fotochaivit chana/shutterstock.com)

Die Kanzlei für IT und elektronische Verwaltung wurde mit dem Weltpreis für den Beitrag zur Entwicklung der Informationsgesellschaft in der Kategorie "Schaffung einer günstigen Umgebung für Entwicklung der Informationsgesellschaft" ausgezeichnet, den das siebte Jahr hintereinander vom Weltgipfel zur Informationsgesellschaft vergibt. Die Preisverleihung fand in genf statt.

Der erwähnte Weltgipfel und die Preisverleihung werden von ITU, UNESCO und UNDP veranstaltet. In diesem Jahr haben sie 85 Minister und mehr als 200 Organisationen und Verbände zusammengebracht.

Die Kanzlei für IT und elektronische Verwaltung hat in einem harten Konkurrenzkampf mit 685 angemeldeten und 492 nominierten Projekte der Regierungsinstitutionen, Unternehmen und Organisationen der Zivilgesellschaft aus der ganzen Welt gewonnen, heißt es in einer Mitteilung der Regierungskanzlei.

Die serbische Kanzlei wurde zunächst in die engere Wahl gezogen, als eines von 90 Finalisten, landete aber daei unter den ersten fünf Projekten mit der höchsten Anzahl der gewonnenen Stimmenn im Rahmen ihrer Kategorie, von insgesamt einer Mio. Online-Stimmen. Schließlich wurde sie zum Sieger erklärt.
- Der Weltgipfel zur Informationsgesellschaft hat die Gründung der Kanzlei für IT und elektronische Verwaltung sowie ihre bisherigen Ergebnisse in diesem Bereich als einen der wichtigsten Faktoren für die Entwicklung der Informationsgesellschaft und Digitalisierung in Serbien erkannt - untersrich Mihailo Jovanovic, Leiter der Kanzlei für IT und elektornische Verwaltung an der Preisverleihung.

An der feierlichen Preisverleihung im Rahmen des Gipfeltreffens in Genf, das 85 Minister und mehr als 200 Vertreter der Regierungen, Nichtregierungsorganisationen, Direktoren der IKT-Unternehmen und Bildungseinrichtungen zusammenbrachte, sowie alle, die an der Entwicklung der Informationsgesellschaft interessiert sind, betonte er, dass die serbische Kanzlei in kurzer Zeit große Fortschritte in Richtung der Realisierung globaler Zile der Vereinten Nationen im Bereich der Informationsgesellschaft gemacht habe.

- Die Gründung des ersten Staatlichen Datenzentrums, Inbetriebnahme des Nationalportals der offenen Angaben, automatische Verlängerung der GEsundheitskarten, elektronische Anmeldung von Unternehmern, Bezahlung mit Zahlungskarten, elektronischem Geld und durch das integrierte Banking auf dem Nationalportal "e-Uprava" (elektronische Verwaltung), ferner die REalisierung des Projekts "Baby, willkommen zu dieser WElt" und "e-ZUP" und Anfang de Projekts "elektronischer Inspektor", Organisation von zwei Umschulungskursen in der IT-Branche und Einführung von CERT der Staatsbehörden sind nur einige der entscheidenden Projekte der elektronischen Verwaltung, die in den eltzten sechs Monaten in Serbien realisiert wurden - heißt es in der Mitteilung.

Generalsekretär der Internationalen Fernmeldeunion der Vereinten Nationen 2018 zu Besuch in Serbien

Houlin Zhao, Generalsekretär der Internatonalen Fernmeldeunion, einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen und die einzige Organisation, die sich offiziell und weltweit mit technischen Aspekten der Telekommunikation beschäftigt, kommt im Laufe 2018 zu Besuch in Serbien.

Er habe, laut der Kanzlei für IT und elektronische Verwaltung am Montag (19. März 2018) die offzielle Einladung der serbsichen Regierungschefin Ana Brnabic akzeptiert, die ihm vom Leiter der Kanzlei für IT und elektronische VErwaltung Mihailo Jovanovic bei einem Treffen im Rahmen des Forums des Weltgipfels über Informationsgesellschaft in Genf übergab.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.