Quelle: RTS | Montag, 19.03.2018.| 14:59
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Nächstes Treffen mit IWF vom 20. bis 22. April in Washington

(FotoAtstock Productions/shutterstock.com)
Das nächste Treffen mit dem IWF findet vom 20. bis 22. April in Washington statt. In der serbischen Delegation sollen der Wirtschaftsminister Dusan Vujovic und die Zentralbankpräsidentin Jorgovanka Tabakovic sein, kündigte die Regierungschefin Ana Brnabic an.

- Sie werden dann Mitte Mai in Belgrad zurückkehren, um unseren Plan im Juli dieses Jahres dem IWF-Ausschuss zu präsentieren und, hoffentlich, eine neue zwei- oder dreijährige Vereinbarung zu unterzeichnen. Die dreijährige Vereinberung gefällt mir lieber, aber wir werden eine Einigung bis Mitte Mai erzielen - sagte die serbische Ministerpräsidentin.

Wenn es um das neue Treffen mit der IWF-Delegation und eine neue vorbeugende Bereitschaftsvereinbarung geht, erklärte Brnabic, dass es sich vorwiegend um die Beratung, und nur in geringerem Maße um die Kontrolle handele.

- Es ist gut, eine Art Kontrollmechanismus zu haben, weil sie eine gute Richtlinie auch für Investoren darstellt - so die serbische Regierungschefin.

Beim Treffen wurden die Hauptziel des neuen Programms vereinbart - das größere Wirtschaftswachstum und höhere Gehälter.

Die Gehalts- und Rentenerhöhung sei, laut Worten von Brnabic, ziemlich realistisch in diesem Jahr, weil alle Indikatoren positiv sind.

- Unser BIP lag im Januar bei 4,2, und wir erwarten jetzte Daten für den Februar. Wir haben einen Haushaltsüberschuss, unsere Staatsverschuldung sinkt weiter, und liegt derzeit ein wenig über 57% des BIP. Bis Ende des Jahres erwarten wir, dass man uns die Konzessionsgebühr für den Flughafen Nikola Tesla einzahlt. Ich erwarte ein viel günstigeres Bild, wenn es um das BIP geht, unter anderem auch dank dem Bau von Wohnungen für Militärangehörige und Polizeibeamte - unterstrich die Regierungschefin.

Wenn es um das Wirtschaftswachstum geht, bezeichnete sich die Regierungschefin als "konservativ".

- Ich hoffe darauf, dass wir das Wirtschaftswachstum fördern werden, bzw. die geplanten 3,5% realisieren. Wenn wir dieses Ziel übertreffen, desto besser. Unser Ziel sind 4% oder mehr - so Brnabic.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER