Quelle: Dnevnik | Freitag, 09.03.2018.| 01:32

La Linea Verde schließt Pachtvertrag für 96 Hektar in Ruma mit Laufzeit von 30 Jahren ab - Italienier zahlen 23.300 EUR jährlich

Abbildung (FotoFotokostic/shutterstock.com)
Das serbische Ministerium für Landwirtschaft und Umweltschutz bewilligte den Antrag des italienischen Untenrehmens La Linea Verde mit einer Fabrik in Dobrinci, sodass es jetzt staatseigene landwirtschaftliche Grundstücke pachten kann.

Der Gemeinderat von Ruma hat diese Entscheidung bestätigt und den Pachtzins bestimmt.

Das Landwirtschaftsunternehmen wird dadurch mehr als 96 Hektar staatseigene Äcker verschiedener Klassen in Katastralgemeinden Ruma und Kraljevo bekommen.

Die Leiterin der Abteilung für Finanzen, Wirtschaft und Landwirtschaft der Gemeinde Ruma, Biljana Damljanovic, sagt, dass man diese Grundstücke dem italienischen Unternehmen auf eine Laufzeit von 30 Jahren verpachten will.

- La Linea Verde wird für 96,95 Hektar staatseigene Grundstücke einen jährlichen Pachtzins von 23.300 EUR zahlen - so Damljanovic.

Der Pachtzins - 207 EUR für Äcker der dritten Klasse - wurde aufgrund eines Vorschlags des Ministeriums bestimmt. Dieser Preis war die Grundlage für die Gestaltung der ganzen Preisliste für andere verpachtete Äcker. 40% des Pachtzinses sollen in das kommunale Budget einfließen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.