Quelle: Tanjug/Beta | Mittwoch, 07.03.2018.| 23:13

Continental eröffnet Forschungszentrum in Novi Sad - Deutsche beschäftigen weitere 500 Arbeiter

Das deutsche Unternehmen Continental hat heute ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Novi Sad eröffnet. Zwei Geschäftseinheiten werden, wie bereits bei der Eröffnung angekündigt, Systeme zur elektronischen Steuerung des Fahrzeuginnenraums und zur elektronischen Steuerung der Fahrzeugsicherheit entwickeln.

Das Unternehmen hat bereits 100 Ingenieure für High-Tech-Projekte und Produktentwicklung in Novi Sad eingestellt, hieß es bei der Eröffnung.

Es ist geplant, dass Continental in den kommenden Jahren 500 Mitarbeiter in Novi Sad beschäftigt, vor allem in den Bereichen Software und System Engineering, und ihr Bruttogehalt soll rund 2.000 Euro betragen, teilte man bei der Eröffnung mit.

Sasa Cioringa, General Manager von Continental in Serbien, sagte, dass das Unternehmen in Novi Sad nach erfahrenen Ingenieuren und jungen IT-Studenten und Absolventen sucht.

Continental wurde 1871 in Hannover gegründet und zählt heute mit 230.000 Mitarbeitern in 56 Ländern weltweit zu den führenden Automobilunternehmen. Vorläufigen Daten zufolge erzielte das Unternehmen 2017 einen Umsatz von rund 44 Milliarden Euro.

Die Geschäftseinheit mit Sitz in Novi Sad beschäftigt sich mit Informationsmanagement in Fahrzeugen und darüber hinaus. Das Produktionsportfolio umfasst Instrumentengruppen, Steuereinheiten, Reifeninformationssysteme, Funkgeräte, Dateneingabegeräte, Software ...
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.