Quelle: Tanjug | Donnerstag, 08.03.2018.| 02:00

Atlantic Group weitet Geschäft außerhalb der Region aus - Innovationen und Verständnis der Verbraucherbedürfnisse entscheidend für den Erfolg

Die serbische Lebensmittelindustrie kann auch außerhalb der Region wettbewerbsfähig sein, aber nur unter der Bedingung, dass man Verbraucher zuhört und ihre Bedürfnisse versteht, erklärte am Dienstag, 6. März 2018 Finanzdirektor der Atlantic Group für Serbien und Mazedonien, Zoran Daljevic, auf dem Kopaonik-Business-Forum.

Die Atlantic Group will sein Geschäft außerhalb der Region ausweiten und neue Märke erschließen, unterstrich er.

- Wir sind ein regionales Unternehmen, das Erzeugnisse auf Märkte außerhalb der Region bringen will. Durch die Übernahme des Unternehmens Foodland haben wir unser Portfolio mit der Verarbeitung von Obst und Gemüse bereichert - so Daljevic.

Er betonte, dass Innovationen und Verständnis der Verbraucherbedürfnisse und des Marktes entscheidend für den Erfolg seien.

Unsere Bürger bevorzugen hausgemachten schwarzen Kaffee, aber die Nachfrage geht allmählich zurück, weil man dafür das Herd und eine Kaffeekanne benötigt. Das Unternehmen hat deshalb 2015 Instantkaffee erzeugt, dem man nur heißes Wasser hinzufügen soll. Sie hätten bereits mehr als 15% des Marktes erobert, erklärte er.

Geflügelaufstrich Argeta ist nach einer langen Zeit zur Nummer eins auf dem österreichischen Markt geworden, sagte er und fügte hinzu, dass sie die Produktion in den USA aufgenommen haben

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.