Quelle: Tanjug | Dienstag, 06.03.2018.| 14:18

Westbalkan-Gipfel vom 9. bis 10. Juli in London

Abbildung (FotoMatej Kastelic/shutterstock.com)
Der nächste Westbalkangipfel im Rahmen des Berliner Prozesses findet vom 9. bis 10. Juli in London statt. Eines der Hauptthemen wird die Unterstützung der digitalen Transformation sein, sagte heute der britische Koordinator des Westbalkan-Gipfels Andrew Page gegenüber Tanjug.

Großbritannien habe den Wunsch geäußert, sich trotz Brexit weiterhin für die westliche Balkanregion einzusetzen, sagte der auf dem Kopaonik-Business-Forum.

- Wirtschaftliche Stabilität, Verbindungen zwischen den Ländern der Region, eine weitere Entwicklung der Infrastruktur - Straßen, Eisenbahnen, Hilfe bei der digitalen Transformation, Unterstützung des Unternehmertums bei jungen Menschen und ähnliche Themen werden die Priorität sein - sagte Page.
Er betonte, dass die Arbeitslosenquote in der Region, insbesondere in Bezug auf junge Menschen, immer noch sehr hoch ist.

Tanjugs Interviewpartner sagte, dass der Gipfel sich auch mit Fragen im Rahmen des Berlin-Prozesses befassen werde und dass die vergangenen Gipfel sehr erfolgreich gewesen seien.

Er sagte, dass in den vergangenen Jahren große Fortschritte erzielt worden seien und der Aktionsplan für den einheitlichen Wirtschaftsraum in der Region in Triest unterzeichnet worden sei, um den Handel und die Investitionen in den westlichen Balkanländern zu verbessern.
Page sagte auch, dass auf dem Gipfel verschiedene Sonderthemen wie z.B. die Korruptionsbekämpfung, die Bekämpfung der organisierten Kriminalität, des Menschen- und des Drogenhandels, die Zusammenarbeit zwischen den Innenministerien und den Sicherheitsdiensten der EU Region, wie auch die Frage der vermissten Personen u.Ä. behandelt werden sollen.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.