Quelle: Balkan Green Energy News | Mittwoch, 28.02.2018.| 15:55

MEPSO baut 100 Kilometer neue Hochspannungsleitungen in Mazedonein - Internationaler Auftrag im Wert von 14 Mio. EUR ausgeschrieben

(FotoNadezda Murmakova/shutterstock.com)
Der mazedonische Übertragungsnetzbeteriber MEPSO hat einen Auftrag für den Bau von vier neuen Hochspannungsleitungen von 110 kV (100 km) im Wert von 14 Mio. EUR ausgeschrieben.

Angebote können Unternehmen aus der ganzen Welt einreichen, aber spätestens bis 16. April 2018.

Es handelt sich um Hochspannungsleitungen, die entlang der bestehenden Route Bitola 1-Prilep, Skopje 4-Veles, Stip-Ovcje Polje und Veles-Ovcje Polje zu bauen sind. Alle sind rund 50 Jahre alt und mit Stahlbetonmasten, die mit Stahlgittermasten zu esetzen sind

Auftragnehmer sollen das Design und technische Unterlagen vorberieten, Materialien und Ausrüstugn erwerben, Zufahrtstraßen bauen, alle Anlagen installieren, testen und überprüfen, heißt es in der Anzeige.

Die Arbeiten beginnen am 2. Juli 2018 und werden 18. Monate dauern. Das projekt wird von MEPSO selbst udn mit einem Darlehen der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) finanziert.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.