Quelle: Beta | Montag, 26.02.2018.| 15:35
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Größtes Containerschiff bisher fährt in Piräus ein - 20.000 Container auf der Seidenstraße

Abbildung (FotoFederico Rostagno/shutterstock.com)
In den griechischen Hafen Piräus ist heute das Chinas erstes 20.000 TEU-Containerschiff mit eigenen IPRs, gebaut von Nantong COSCO KHI Ship Engineering Co., eingefahren. Es handelt sich um eines der größten Containerschiffe weltweit und um das größte, das in der Geschichte dieses Hafens eingefahren ist.

"Cosco Shipping Aries“ ist das größte und modernste Containerschiff, das bisher von einer chinesischen Werft geliefert wurde. Bekannt als „Sea Castle“ (Seeschloss), ist es mit 400 Metern eines der längsten Schiffe der Welt.

Am 19. Jänner wurde die "Cosco Shipping Aries" als erstes 20.000-TEU-Containerschiff in der Flotte von Cosco Shipping Lines in den Liniendienst von Fernost nach Nordwesteuropa integriert.

Es handelt sich um Investition im Wert von 230 Mio. EUR, als Zusatz zu 500 Mio. EUR, die COSCO für 51% des griechischen Hafens Piräus gezahlt hat.

Die Hafenrotation lautet Piräus (Griechenland), Rotterdam (Niederlande) und Hamburg (Deutschland).

Sie soll einen schnellen Direktversand von Nordchina, Ostchina und Südostasien nach Griechenland und Nordwesteuropa bieten.

Darüber hinaus bestehen über den Hafen Piräus Anbindungen in die Türkei, in die Adria, zum Schwarzen Meer, ins östliche Mittelmeer und nach Nordafrika. Dazu kommen multimodale Transporte nach Mitteleuropa und in die Region Balkan.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.