Quelle: B92 | Dienstag, 20.02.2018.| 15:16

Tokio bekommt das höchste Holzhaus der Welt

Wie das höchste Hochhaus aus Hold in der Welt aussehen wird (FotoYouTube)
Japanische Architekten haben ihre Pläne zum Bau des höchsten Holzhaus der Welt enthüllt. Dieser 350 m hohe Wolkenkratzer im Zentrum von Tokio soll 5,9 Mrd. USD kosten.

Mit dem Bau dieses Hochhauses und der ganzen Siedklung aus Holz will man die japanische Hauptstadt bis 2041 in eine umweltfreundliche Wald-Stadt verwandeln, sagt man im Projektbüro Niken Sikei.

Der vom Forstunternehmen Sumitomo Forestry und dem Architekturbüro Nikken Sekkei konzipierte Wohnturm W350 im Bezirk Marunouchi soll zu 90 Prozent aus Massivholz bestehen. Lediglich das Kerngerüst und die Rahmenkonstruktion würden mit Stahl verstärkt werden, um für Erdbeben gewappnet zu sein.

- Neue Technologien haben Holz zum idealen Baustoff gemacht, es ist erneuerbar und lässt sich gut wieder verwerten - unterstreicht der Architekt Riccardo Tossani.
Zwar verbietet die aktuelle Bauverordnung in Tokio die Verwendung von Holz, aber ie notwendige Gesetzesänderung wurde bereits angekündigt. Und wenn schließlich fertiggestellt soll dieser Wolkenkratzer das höchste Holzhaus in der Welt sein.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.