Quelle: eKapija | Montag, 12.02.2018.| 15:49
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

EIB wird Entwicklung der Infrastruktur in Serbien weiterhin unterstützen

(Fotowael khalil alfuzai/shutterstock.com)
Die Europäische Investitionsbank (EIB) unterstützt die Entwicklung der Infrastruktur in Serbien und erwartet die Fortsetzung der Zusammenarbeit an den aktuellen und neuen Projekten im Straßen-, Eisenbahn-, Luft- und Wasserverkehr, heißt es in einem Brief, den der Vizepräsident der EIB, Dario Scannapieco an die serbische Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur Zorana Mihajlovic nach einem Treffen am 31. Januar 2018 geschicht hat. teilte die Regierung Serbiens mit.
Die EIB sei. laut Worten von Scannapieco bereit, die Entwicklung der Infrastruktur in Seriben zu unterstützen, insbesondere wenn es um Projekte im Rahmen der Verbindungsagenda geht. Es handelt sich um die Autobahn Nis- Pristina und die Rekonstruktion und Modernisierugn der Strecke Nis-Dimitrovgrad wie auch um die gemeinsame Entwicklung der Initiative im Rahmen der Binnenwasserstraßen und der Flugsicherung, präzisiert Scannapieco.
- Wir erwarten die Fortsetzung der Zusammenarbeit, um wichtige Projekte in Serbien wie die Fertigstellugn des Verkehrskorridors X (E-80 und E-75) zu realisiern. Das Projekt zur Rehabilitierung von Straßen und Erhöhung der Verkehrssicherheit und Ortsumgehung Belgrad. Ich bin überzeugt davon, dass unsere gemeinsamen Anstrengungen dazu beitragen weden, das erwartete Nivo Aktivitäten der EIB in Serbien in diesem und in den nächsten Jahren zu behalten und weiterhin fruchtbar zusammenzuarbeiten, insbesondere im Transportsektor - so Scannapieco.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.