Quelle: eKapija | Donnerstag, 08.02.2018.| 13:11
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Wirtschaftskammer Serbien wird zur Kontaktstelle des Programms Erasmus für Jungunternehmer

Abbildung (FotoAndresr/shutterstock.com)
Die Wirtschaftskammer Serbien (PKS) ist ab dem 1. Februar 2018 die nationale Kontaktstelle des europaweiten Mobilitätsprogramms Erasmus fürJ ungunternehmer.

Erasmus für Jungunternehmer ist grenzüberschreitendes Austauschprogramm, das neuen bzw. angehenden Unternehmern die Möglichkeit bietet, sechs Monate von einem erfahrenen Unternehmer zu lernen, der in einem anderen teilnehmenden Land ein kleines Unternehmen leitet. Auf diese Weise wird der grenzüberschreitende Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmer gefördert.

Das Programm wurde von der Europäischen Kommission 2009 auf Initiative des Europäischen Parlaments gestartet. Unternehmen, die am Programm in EU-Ländern teilnahmen, unterstreichen, dass ihre Unternehmen dadurch noch widerstandsfähiger geworden sind, sowie dass die noch schneller wachsen und mehr Mitarbeiter beschäftigen.

Ungefähr 87% der Start-ups, welch die Programmteilnehmer gründeten, sind noch immer tätig, während die durchschnittliche Überlebensrate von Start-ups in Europa nach drei Jahren Betrieb bei 57% liegt, heißt es in der Mitteilugn der serbischen Wirtschaftskammer.

Dank der Zusammeanrbeit mit europäischen Unternehmern sind sie viel attraktiver auf ausländischen Märkten.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.