Quelle: B92 | Dienstag, 06.02.2018.| 12:37
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Gorenje verkauft Produktion von Warmwasserspeichern in Stara Pazova

Das slowenische Unternehmen Gorenje hat bestätigt, mit dem Verkauf der Fabrik Tiki in Stara Pazova (Serbien) in diesem Jahr zu beginnen.

Der Verkauf dieses Geschäftsbereichs ist Teil der Umstrukturierung im Einklang mit dem neuen strategischen Fokus auf das Kerngeschäft, teilte das Unternehmen mit.

Und auf die Frage, ob man sich bereits für den chinesischen Anbieter von Konsumelektronik und Hausgeräten Haier entschieden hat, wie die nationalen und regionalen Medien berichteten, antworteten Vertreter von Gorenje, dass sie diese Informationen schon demenitert haben.

Sie haben auch nicht gesagt, welche Veränderungen bezüglich der Geschäftstätigkeit oder Mitarbeiterzahl im Falle des Verkaufs der Fabrik in Serbien zu erwarten wären.

Gorenje erinnert daran, dass die Gruppe seit dem Anfang des Jahres im Einklang mit dem neuen strategischen Plan in zwei Sparten geteilt wurde: Haushaltsgeräte (Kerngeschäft) und Andere Tätigkeiten (Heizanlagen, Küchenmöbel, Bad und Fliesen, Umweltschutz, Handel und industrielle Dienstleistungen). Sie sidn außerdem ständig auf der Suche nach den neuen Möglichkeiten für den allmählichen Verkauf der Unternehmen ausder zweiten Sparte wie auch für den Verkauf von unnötigen Vermögensteilen.

Parallel dazu sucht die Gorenje Gruppe ständig nach einem strategischen Partner im Bereich Hausgeräte, der an der Beteiligung am slowenischen Hersteller von Hausgeräten interessiert wäre.

Interessiete Partner können unverbindliche Angebote bis Anfang März einreichen.

Gorenje betreibt drei Produktionsstandorte in Serbien: eine Fabrik für Kühlschränke und Tiefkühlschränke in Valjevo, die Produktion von Warmwasserspeichern in Stara Pazova und eine Fabrik für Waschmaschinen und Wäschetrockner in Zajecar.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.