Quelle: Novosti | Dienstag, 09.01.2018.| 11:32
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

84 Mio. EUR für Kleinaktionäre von Flughafenkonzession - 12,4 EUR je Anteil

Flughafen Nikola Tesla in Belgrad (Fotosaiko3p/shutterstock)
Wenn das französische Unternehmen Vinci Airports als Konzessionär den Betrieb des Belgrader Flughafens Nikola Tesla übernimmt, können Kleinaktionäre eine Dividende im Wert von 12,4 EUR je Anteil erwarten. So viel wird jeder Kleinaktionär des Flughafens nach dem Abzug der Dividendensteuer (15%) erhalten. Es ist aber noch immer unbekannt, wann ihnen das Geld auf Konten wirklich einzuzahlen ist, weil die serbische Regierung zunächst einen Konzessionsvertrag unterzeichnen muss.

Der französische Riese Vinci Airports hat insgesamt 501 Mio. EUR für den Betrieb und Ausbau des größten Flughafens in Serbien in den folgenden 25 Jahren geboten. Das macht 14,6 EUR je Anteil aus. In Hinsicht darauf, dass 83,15% des Betrags dem Staat gehören, im Einklang mit der Beteiligung der Republik Serbiens, sollen fast 417 Mio. EUR in das Budget eingezahlt werden. Restliche 84 Mio. EUR gehören restlichen Aktionären, unter denen es Unternehmen, Investment- und Pensionsfonds sowie Inhaber von Gratisaktien des Flughafens gibt.

- Dem Staat und Unternehmen mit Aktien des Belgrader Flughafens werden den vollen Betrag bzw. 14,6 EUR je Anteil erhalten, Bürger können aber einen um 15% geringeren Betrag erwarten - erfahren wir in Maklerfirmen. So hoch ist, nämlich, die Dividenden- und Gewinnbeteiligungssteuer, der nur von natürlichen Personen abgezogen wird.
Bürger werden deshalb 12,41 EUR je Anteil eingezahlt bekommen. Das macht 1.474 Dinar nach dem aktuellen offiziellen Wechselkurs der Zentralbank Serbiens aus.

Vor sieben Jahren wurden Gratisaktien des Flughafens Nikola esla unter Mitarbeitern und weiteren 4,8 Mio. volljährigen serbischen Staatsangehörigen verteilt. Eine Hälfte davon hat ihre Aktien inzwischen an der Börse verkauft. Nach den letzten Angaben des Zentralregisters für Wertpapiere gibt es 3.297.810 Gratisaktien im Besitz von Bürgern, oder 9,6% der Gesamtemission.

Vinci wird sich im Konzessionsvertrag, der innerhalb vo 60 Tagen zu unterzeichnen ist, zu Investitionen im Wert von 732 Mio. EUR verpflichten, und der Staat kann auch mit der jährlichen Konzessionsgebühr rechnen. Der Gewinn aus der Konzession wird auf rund 1,467 Mrd. EUR geschätzt.

Der Preis steigt

Aktien des Flughafens Nikola Tesla haben am Montag alle bisherigen Rekorde an der Belgrader Börse getragen. Der Preis von 1.720 Dinar je Anteil ist der höchste Preis seit dem Börsengang des Untenrehmens im Februar 2011.

MIHAJLOVIC: Keine Entlassungen geplant
Vinci Airport plant keine Entlassungen am Flughafen Nikola Tesla in Belgrad. Das französische Unternehmen wird, außerdem, alle Verpflichtungen aus dem Tarifvertrag erfüllen, gab heute die Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur Zorana Mihajlovic beim Besuch am Belgrader Flughafen bekannt.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.