Quelle: Novosti | Montag, 08.01.2018.| 13:38
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Deloitte erstellt Reformvorschlag für Unternehmen Putevi Srbije - Eine Lösung bis 30. Juni

Abbildung
Abbildung (Foto bibiphoto/shutterstock.com)
Für die Reform des öffentlichen Unternehmens für Bau, Unterhaltung und Verwaltung von Straßen "Putevi Srbije" und seine Verwandlung in die Agentur für öffentliche Straßen soll die internationale Beratungsfirma Deloitte zuständig sein, meldet die Belgrader Tageszeitung Novosti.

Deloitte wurde bei einem vom Unternehmen Koridori Srbije ausgeschriebenen Wettbewerb gewählt. Die Transformation des öffentlichen Unternehmens "Putevi Srbije" ist Teil eines umfangreicheren, von der Weltbank finanzieten Projekts zur Reform der Straßenverwaltung in Serbien. Die Beratungsfirma sollte spätestens bis 30. Juni dieses Jahres eine Lösung für die Reform der Straßenwirtschaft bieten. Es handelt sich um einen Auftrag im Wert von 1,6 Mio. EUR.

Der gewählte Auftragnehmer soll nach der gründlichen Analyse des Straßen- und Wegrechts sowie der Ergebnisse und Organisation von "Putevi Srbije2 die bestmögliche Lösung und einen Transformationsplan bieten, erfährt Novosti im Unternehmen Koridori Srbije.

- Das Projekt zur Stärkung der Straßenverwaltung umfasst, vertragsgemäß, die horizontale und vertikale funktionale Analyse von "Putevi Srbije" sowie Vorschläge für die Änderung seines Organisationsstrktur, um zu einer voll funktionsfähigen und autonomen Straßenbehörde zu kommen - teilte Koridori Srbiej mit.

Die Liste der Aufgaben beinhaltet auch Personalmanagement, Erstellung eines GIS Straßennetzes, Umsatzanlayse und Analyse des Systems der Mauterhebung wie auch Vermögensverwaltung.

Unter die Lupe sollen, unter anderem, die Kosten genommen werden, einschließlich der Verträge über die Straßenunterhaltung. Man wird das elektronische System für Mauterhebung überprüfen. Abhängig davon, ob die Ergebnisse für alle Projektteilnehmer akzeptabel sind, wird man die Transformation von "Putevi Srbije" durchführen, berichtet Novosti.

Die Berater sollen die Reihenfolge der Aktivitäten und den Reformplan vorschlagen. Eine vom Ressortministerium und der serbischen Regierung gebildeten Kommission muss diesen Vorschlägen zustimmen.

Die Reform von "Putevi Srbije" wird seit Jahren besprochen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat eine Fusion mit Koridori Srbije vorgeschlagen, aber die Idee wurde aufgegeben. Eine der Idee war, dass die Abteilung für Mauterhebung in ein selbstständiges Unternehmen verwandelt wird. Der Hauptgrund für die Transformation des öffentlichen Unternehmens in die Agentur könnte das Finanzierungsmodell sein, behaupten Experten.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER