Quelle: Tanjug | Montag, 08.01.2018.| 15:25
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

VUCIC: Staatsverschuldung Serbiens reduziert auf 57% des BIP

Aleksandar Vucic (FotoGolden Brown/shutterstock.com)
Die Staatsverschuldung Serbiens sei auf 57% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) gefallen, also unter dem im Maastricht-Vertrag vorgeschriebenen Limit, erklärte der serbische Staatspräsident Aleksandar Vucic am Samstag (6. Januar 2018).

- Das bedeutet, dass Serbien nicht mehr zu hochverschuldeten Ländern gehört - sagte Vucic an einer Pressekonferenz nach dem Besuch im Nationalmuseum in Belgrad und kündigte noch intensivere Rückzahlung der Schulden an.

Die serbische Regierung wird deshalb den Erlös von der Betriebskonzession für den Flughafen Nikola Tesla für die Rückzahlung von Schulden und die Reduzierung der Staatsschuls nutzen.

Vucic gab bekannt, dass 417 Mio. EUR von insgesamt 501 Mio. für die Konzession in das Budget einzuzahlen sind. Restliche 84 Mio. EUR sollen Kleinaktionären, serbischen Bürgern ausgezahlt werden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.