Quelle: Beta/Tanjug | Mittwoch, 27.12.2017.| 14:18
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

19 Verträge über Fördermittelzuteilung bis Mitte Dezember abgeschlossen - Noch intensivere Anreize für Investoren 2018

(FotoMckyartstudio/shutterstock.com)
Der serbische Wirtschaftsminister Goran Knezevic gab heute bekannt, dass bis Mitte Dezember dieses Jahres 19 Verträge über Fördermitelzuteilung mit Investoren abgeschlossen wurden. Es handelt sich um Verträge im Gesamtwert von 155,5 Mio. EUR. Diese Investitionen sollen 7.500 neue Arbeitsplätze schaffen, teilte er an der jährlichen Pressekonferenz mit und fügte hinzu, dass der Staat diese Projekte mit insgesamt 45,8 Mio. EUR unterstützen werde.

- Die weitere Investitionsförderung wird uns neue Arbeitsplätze, das Wirtschafts- und BIP-Wachstum sichern - sagte er.

27 Investoren hätten sich, laut seinen Worten, für die Reinvestition entschieden.

- Wir wollen Investitionen 2018 noch intensiver unterstützen und unsere Werbeaktivitäten im In- und Ausland verstärken - sagte er.

Positive Effekte der bisherigen Reformen könne man, laut seinen Worten, bereits spüren, die Arbeitslosigkeit sei auf 12,9% gefallen und ausländische Direktinvestitionen hätten den Wert von 2 Mrd. EUR übertroffen.

Er erinnerte daran, dass Serbien in nur drei Jahren um 48 Plätze im Doing-Business-Ranking der Weltbank gestiegen sei. Das Land sei zugleich für die durchgeführten Reformen gelobt worden, die es viel attraktiver für Investoren gemacht hätten.


Entwicklungsbudget des Ministeriums für 2018
Das Wirtschaftsministerium wird 2018 über ein Entwicklungsbudget im Wert von 20,2 Mrd. Dinar verfügen. Fast 90% davon sind für die Förderung von Unternehmen vorgesehen, unterstrich Knezevic.
Für Unternehmen sind 89,1% der zur Verfügung stehenden Finanzmittel vorgesehen, oder genauer gesagt 17,98 Mrd. Dinar. Die Unterstützung wird in drei Richtungen realisiert - Großunternehmen, Förderung des Unternehmertums und Verbesserung der Geschäftsinfrastruktur, zeigt die Präsentation der Ergebnisse des Wirtschaftsministeriums.

Im ersten Jahr des Programms "Jahrzehnt des Unternehmertums" - 2017, wurden 18,2 Mrd. Dinar für kleine und mittlere Unternehmen bereitgestellt, 7,6 Mrd. davon als nicht zurückzuzahlende Fördermittel.
Der Staat wird auch weiterhin günstige finanzielle Quellen und Instrumente mit Hilfe der EU-Fonds und -Institutionen für kleine und mittlere Unternehmen sichern. Zur Verfügung stehen 620 Mio. EUR günstige Kredite - 335 Mio. davon für langfristige Kredite durch die EIB-APEX Kreditlinie und weitere 285 Mio. im Rahmen des COSME-Programms in Zusammenarbeit mit Banken.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.