Quelle: Danas | Freitag, 08.12.2017.| 10:23

Einstündiger Warnstreik bei Fiat am 11. Dezember

(Fotobibiphoto/shutterstock)
Aufgrund von Forderungen einer großen Anzahl von Mitarbeitern, Mitglieder der Gewerkschaft, und der zunehmend schwierigen Position der Arbeiternehmer wurde die Entscheidung über einen einstündigen Warnstreik im FCA-Werk in Kragujevac am Montag, 11. Dezember von 13.30 bis 14.30 Uhr getroffen. Man wird sich aber nicht zum Streik versammeln, sondern an ihren Arbeitsplätzen streiken, teilte die Gewerkschaft "Nezavisnost" in FCA Srbija mit.

Der Warnstreick wurde aufgerufen, weil Arbeitnehmern fünf Monate nach dem Streik im Sommer 2017 der Einblick in die damals erzielte Vereinbarung über die Einstellung des Streiks nicht gewährt wurde, weshalb sie noch immer nicht genau wissen, welche Entscheidungen damals getroffen wurden.

- Die Position der Beschäftigten hat sich inzwischen zusätzlich verschlechtert, weil viele von ihnen die Fabrik verlassen haben, und neue nicht eingestellt werden. Gehälter haben nur leicht zugenommen und sind weiterhin ungenügend für ein menschenwürdiges Leben. Die Auszahlung von Boni für die höhere Effizienz ist noch immer ungewiss - heißt es in der Mitteilung der Gewerkschaft, die in der Tageszeitug Danas veröffentlicht wurde.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.