Quelle: eKapija | Montag, 13.11.2017.| 12:11

Einreichfrist für Betriebskonzession für Belgrader Flughafen erneut verlängert - Verbindliche Angebote spätestens bis 8. Dezember

Verbindliche Angebote für die Betriebskonzession für den Flughafen Nikola Tesla in Belgrad sollten spätestens bis 8. November eingereicht werden.

Die Frist wurde auf Antrag der meisten, für die Phase 2 qualifzierten Bieter verlängert, damit sie ihre Due-Diligence-Verfahren zu Ende führen, den endgültigen Entwurf des Konzessionsvertrags in Betracht ziehen und wettbewerbsfähige verbindliche Angebote einreichen können, heißt es in der gemeinsamen Mitteilung der Regierung Serbiens und des Flughafens in Belgrad.

Verbindliche Angebote sollten bis 23. November eingereicht werden, und obwohl die Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur, Zorana Mihajlovic, unlängst bekanntgab, dass sie keine weitere Fristverlängerung erwarte. wurde sie erneut verschoben.

Zur Erinnerung: Qualifizierte Bieter für die Betriebskonzession für den Belgrader Flugahfen sind schweizer-französisches Konsortium Zurich Airport mit Unternehmen Eiffage und Meridiam Eastern Europe Investments, ferner indisch-griechisches Konsortium GMR Infrastructure limited und Terna, französisches Unternehmen Vinci Airport Corporation, Yatirimlari ve Islatme, VTB capital infrastructure und chinesisches Konsortium HNA und China National Aero-Technology.

Die Betriebskonzesion für den Belgrader Flughafen wurde am 10. Februar 2017 geboten.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.