Quelle: eKapija | Mittwoch, 27.09.2017.| 09:13
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Stadtparlament beschließt öffentlich-private Partnerschaft für vier Tiefgaragen in Belgrad - Projekte im Wert von 40 Mio. EUR

Abbildung (Fotochaoss/shutterstock.com)
Abgeordnete im Stadtparlament von Belgrad haben am Freitag (26. September 2017) die öffentlich-private Partnerschaft für den Bau von 4 Tiefgaragen in der serbischen Hauptstadt beschlossen, meldet das Portal Beoinfo.

Das Projekt der öffentlich-privaten Partnerschaft für den Bau von Tiefgaragen ist von großer Bedeutung für Belgrad. Wenn das öffentliche Interesse mit dem Interesse des privaten Kapitals übereinstimme, lohnt es sich sowohl für Stadtbewohnern, als auch für private Investoren, erkläre der Assistent des Bürgermeisters von Belgrad, Borko Milosavljevic, an der Sitzung am Freitag.

- Alle Durchführbarkeisstudien zeigen, dass die öffentlich-private Partnerschaft für den Bau von Tiefgaragen ein sinnvolles Modell darstellt. Dieses Modell sollte deshalb auch in Belgrad angewandt werden. Unser Projekt sieht den Bau von vier Tiefgaragen: am Studentenplatz, am Platz der Republik und in den Straßen Fruskogorska und Vlajkoviceva im Gesamtwert von 40 Mio. EUR vor - präzisierte Milosavljevic.

Durch diese Investition sollten zusätzliche 1.830 Parkplätze in der Hauptstadt gesichert werden, erklärte der Assistent des Bürgermeisters und erinnerte an die Strategie der Stadt, das Stadtzentrum in eine riesengroße Fußgängerzone zu verwandeln. Die wichtigste Voraussetzung dafür seien mehrere Tiefgaragen, sagte er.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.