Quelle: eKapija | Montag, 25.09.2017.| 14:24
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Todoric beschuldigt kroatische Regierung, ihm Agrokor wegzunehmen - Er kündigt rechtliche Schritte vor internationalen Gerichten vor

(FotoDamir Sencar/Shutterstock )
Der Gründer von Agrokor, Ivica Todoric, hat die kroatische Regierung und die außerordentliche Verwaltung des Unternehmens Agrokor in einer Mitteilung beschuldigt, dass sie ihm sein Unternehmen wegnahmen hätten.

Er kündigte zugleich an, alle verfügbaen Rechstschritte sowohl in Kroatien als auch vor internationalen Gerichten einzuleiten, um "den Wert seiner Investitionen in Agrokor, von Arbeitsplätzen und die Wirtschaften der Länder, wo das Unternehmen tätig ist, zu schützen@.

Am Anfang 2017, als Agrokor von ihm und seinem Management geleitet worden wäre, hätte der Konyern "einen klaren Plan für weitere Entwicklung und erfolgreiches Wachstum, sowie für die Auszahlung von Gläubigern, im Einklant mit dem Gesetz".

Durch unangemessene Spekulationen in Medien hat man den Rahmen für die Gewinnung von Verbündeten unter Politikern geschaffen und "statt Tatsachen und der Wahrheit zu sagen, wollte man Agrokor als neues Parmalat präsentieren. Und was ist dann passiert. Sieben Monate später gibt es keinen Fall Parmalat".

Der Gründer von Agrokor behauptet, zur Unterzeichnung von Lex Agrokor "unter Erpressung, Zwang, Drohungen, Manipulationen durch gesetzliche Bestimmungen und einen beispiellose Druck in Medien gezwungen zu sein".

Durch Entscheidung, Agrokor zu nationalisieren, habe man, laut seinen Worten, einen Schaden in Höhe von mehreren Milliarden Kuna verursacht.

Er schrieb nun am Samstag auf seinem Blog, dass er die dringende Gründung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses unterstütze, der alle Umstände des Falls Agrokor ermitteln und die Verantwortlichen nennen sollte. Er äußerte zugleich die Befürchtungen, dass die Regierung die Justiz beeinflussen könnte und versuchen werde, die Gründung des Untersuchungsausschusses zu blockieren.

Todoric gab auch bekannt, er werde alle relevanten Dokumente und Beweise zur Verfügung stellen. Er habe bisher, laut seinen Worten, verzichtet, vor der Öffentlichkeit zu gehen, um dem Unternehmen keinen Schaden yu verursachen, mindestens bis er mit einem Team von Rechtsanwälten und finanziellen Experten die Tatsachen des "größten Skandals in der jüngsten kroatischen Geschichte" zu klären.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER