Quelle: eKapija | Dienstag, 26.08.2008.| 15:24
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

HGS - Assoziation des Hotel- und Gastronomiegewerbes Serbien

(Fotob)

Die intensive Entwicklung des Hotelgewerbes in Serbien in den letzten Jahren und angekündigte Investitionen in diesem Bereich verlangen eine engere Zusammenarbeit zwischen allen, die im Hotel- und Gastronomiegewerbe tätig sind, und ihren Zulieferern. In Hinsicht auf die notwendige Erneuerung und Modernisierung der bestehenden Objekten und ihrer Anpassung an den internationalen Normen wurde in Belgrad unlängst die Assoziation des Hotel- und Gastronomiegewerbes Serbien - HGS gegründet.

Der erste öffentliche Auftritt der Assoziation ist für die Hotel- und Gastronomiemesse HORECA geplant, die vom 25. bis 27. September 2008 im "EXPO centar" in Novi Beograd stattfindet.

Im Vorstand der Assoziation sind bekannte und angesehene Vertreter dieser Branche in Serbien: Prof. Dr. Ognjen Bakić, (Rektor der Universität “Educons” in Sremska Kamenica), Frau Ružica Dedijer (Gendirektorin des Hotels “In”), Frau Ljiljana Milutinović (Gendirektorin von “Best Western Šumadija”), Herr Dušan Ninić (Berater des Rektors der Universität “Megatrend”), Herr Radiša Petrović (Exekutiver technischer Direktor ,RTS), Herr Slobodan Petrović (Direktor von „Belexpocentar GmbH“), Frau Kristina Dragojlović (Direktorin von „Bel Clean GmbH“), Frau Aleksandra Pavićević (Direktorin von „Icofin GmbH“), Herr Predrag Dragojlović (Direktor von Bogsim GmbH“). Die Initiative zur Gründung einer solchen Assoziation der Hotel- und Gastronomieunternehmen in Serbien geht davon aus, dass es keine entsprechende Organisation gibt, die Wünschen und Forderungen der Hotelunternehmer entgegenkommen kann, erklärt Herr Thomas Pavlović, Vorstand der Assoziation HGS und Generaldirektor des Hotels „Holiday Inn“ in Novi Beograd.

- HGS hat drei Hauptaufgaben: Ausbildung der Beschäftigten, Bildung einer allumfassenden Datenbank des Hotel- und Gastronomiegewerbes und Gründung einer Arbeitsplatzbörse – erklärte er in einem Gespräch mit Redakteuren von „eKapija“.

Den Mangel an entsprechend ausgebildeten und erfahrenen Fachkräften bezeichnete er als das grö´te Problem des Hotel- und Gastronomiegewerbes in Serbien. Momentan gibt es nur einige Hoteldirektoren in Belgrad mit einer internationalen Erfahrung und es fehlen entsprächende Geschäftsleiter auf dem mittleren und hohen Niveau.

Durch schnellere Entwicklung des Hotelgewerbes werden neue Arbeitsplätze geschäfft. Ankündigungen zufolge sollen fast 1.000 neue Hotelzimmer in Belgrad in kommenden vier Jahren gebaut werden. Nach der Formel „ein neuer Arbeitsplatz für jedes neue Zimmer“ (Standard für Fünfsternehotel) können noch 1.000 ausgebildete Fachkräfte beschäftigt werden - sagte er für "eKapija".

(Fotolična arhiva)
(Thomas Pavlović)

Die Assoziation hat bereits die Zusammenarbeit mit dem größten Institut für Hotelmanagment, IFH aus Frankfurt, vereinbart, das eine regionele Niederlassung in Belgrad eröffnet.

Herr Pavlović wies darauf hin, dass das IFH-Unterrichtsprogramm ab Forderungen des modernen Hotelgewerbes angepast ist. Interessenten in Serbien können verschiedne Seminare und Trainigs über den Verkauf, Entwicklung, Kommunikation, Hotelmanagement besuchen.

- Unsere zweite Aufgabe ist die Bildung einer Datenban, in der Informationen über bestehenden Hotels, Restaurants und Zulieferer der Hotel- und Gastronomieunternehmens gespeichert werden. Wir werden alle Hersteller von Ausstattung und Artikel für das Hotel- und Gastgewerbes zu unserer Börse einladen - erklärte Pavlović und fügte hinzu, dass die Bildung einer Arbeitsplatzbörse die dritte Aufgabe der Assoziation sei.

Ein Verzeichnis der freien Stellen einerseits und Informationen zu Kandidaten an der anderen Seite stellen eine gute Grundlage für die "Börse für Fachkräfte" dar.

Die Realisierung der Hauptaufgaben wäre ein großer Erfolg für HGS, hebt Pavlović hervor und kündigt eine Reihe neuer Aktionen an.

- Die effiziente Unterstützung der Mitglieder ist die Mission unserer Assoziation. Wir werden versuchen, sie schnell und ausführlich zu informieren und die Zusammenarbeit mit ähnlichen Assoziationen im Ausland aufzunehmen – erklärte der HGS-Vorstand und kündigte Verhandlungen mit Vertretern mit einem der größten Hotel- und Gastronomieverbände in der Welt – DEHOGA – an.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER