Quelle: eKapija | Montag, 11.09.2017.| 14:28
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Gondelbahn Kalemegdan-Usce wird 3000 Fahrgäste pro Stunde befördern - Eine Entlastung des öffentlichen Verkehrs erwartet, Platz auch für Radfahrer

Abbildung (Fotosuperjoseph/shutterstock)
Die Gondelbahn, welche die Belgrader Festung Kalemegdan mit dem Usce in Novi Beograd verbinden wird, sollte 1 km lang sein. Die ungewöhnliche Fahrt über die der Mündung der Save in die Donau sollte rund fünf Minuten dauern.

Frühere Ankündigungen wurden im detailierten Bebauungsplan für die Gondelbahn Kalemegdan-Usce bestätigt, den die Stadt Belgard zur öffentlichen Einischt vom 13. bis 27. September 2017 auflegen sollte. Der Plan umfasst einen Raum von 10,7 Hektar in Stadtbezirken Stari Grad i Novi Beograd.

Der Plan sieht, unter anderem vor, dass einen Teil der Promenade und der Grünflächen im größten Stadtpark für den Bau der Gondelbahn genutzt wird. Die Haltestelle am rechten Save-Ufer sollte deshalb unweit von der Kreuzung der Karadjordjeva Straße mit dem Boulevard Vojvode Bojovica gebaut werden. Am linken Save-Ufer, in der Zone der Haltestelle Usce wird man Teile des Boulevards Mihajla Pupina und des Boulevards Nikola Tesla für diesen Zweck nutzen. An der Kreuzung, beim Skatepark sollte die Haltestelle gebaut werden.

Die Startposition im Park Usce sollte 75 Meter, und der Ausgang in der Altstadt (Kalemegdan) 106 Meter über dem Meeresspiegel gebaut werden. In diesem Falle wäre die Strecke insgesamt ein Kilometer lang.

Die Gondelbahn sollte 3.000 Passagiere pro Stunde in beide Richtungen befördern. Vorgesehen sind 30-35 Gondeln, die zwischen 10 und 35 Fahrgästen empfangen können. Sie sollten auch an behinderte Menschen und Radfahrer angepasst werden.

Vorgesehen ist ein Abstand von mindestens 4,5 m von einstöckigen Häusern und öffentlichen Verkehrsstraßen, 6 m von den primären infrastrukturellen Leitungen und 12 m von der Fluss Save beim höchsten Wasserstand.

Der Plan sieht auch vor, dass vor der Erstellung von städtebaulichen Projekten und Projekten zur Parzellierung, ein Vorentwurf mit einer Durchführbarkeitsstudie für die Trasse der Gondelbahn erstellt wird.


Vorteile für Tourismus und Verkehr

Neben der Attraktivität der Gondelbahn werden auch positive Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr, Verbesserung der Qualität und des Angebots, Entlastung des Verkehrsnetzes, Erhöhung der Verkehrssicherheit, mehr Komfort für Fußgängen und Radfahrer und Reduzierung der Luftverschmutzung durch konventionelle Verkehrsmittel erwartet.

- Die Gondelbahn wird unser touristischen Angebot bereichern - unterstreicht die Stadt im Plan.

Um diese Ziele zu erreichen, muss man das bestehenden Kulturerbe auf der Belgrader Festung sowie Naturgüter im Park Kalemegdan und im Park Usce maximal schützen.

Der Baubeginn für die Gondelbahn Kalemegdan-Usce werde, laut Worten des Bürgermeisters von Belgrad Sinisa Mali im Frühling 2018 erwartet.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.