Quelle: seebiz.eu | Freitag, 25.08.2017.| 10:26
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbien verbietet Ledo, über seine Anteile an Frikom zu verfügen - Sberbank fordert mehr als 100 Mio. EUR von Agrokor

(FotoAfrica Studio/shutterstock.com )
Das Unternehmen Ledo, Teil des Lebensmittelkonzerns Agrokor, hat bestätigt, am 22. August die Entscheidung Serbiens über den vorläufigen Verbot der Verfügung über die Geschäftsanteile am Unternehmen Frikom erhalten zu haben.

Der vorläufige Verbot der Verfügung über 100% Anteile an Frikom wurde vom Handelsgericht auf Forderung der russischen Sberbank verhängt.

Das Handelsgericht in Belgrad hat die Entscheidung am 7. Juni auf Forderung der Sberbank getroffen, weil sie 100 Mio. EUR für einen Kredit und zusätzliche 1,3 Mio. EUR Zinsen (am 25. Mai) aufgrund der Haftung für einen am 21. Februar 2017 gewährten Kredit fordert.

Ledo wird eine Berufung gegen die Entscheidung innerhalb der gesetzlichen Frist einlegen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER