Quelle: B92 | Mittwoch, 06.08.2008.| 15:19
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Devisenreserven der Zentralbank Serbiens im Juli - 9,27 Mrd. Euro

(Fotob)

Die Devisenreserven der Zentralbank Serbiens nahmen im Juli um 158,3 Mio. Euro und erreichten 9,27 Mrd. Euro, bzw. 14,44 Mrd. US-Dollar. Sie decken momentan 329 % des Geldumlaufs in Serbien.

Die Reserven der Geschäftsbanken beliefen sich gleichzeitig auf 426,8 Mio. Euro, so dass Serbien am letzten Julitag über 9,69 Mrd. Euro bzw. 15,1 Mrd. US-Dollar verfügt hat.

Der Anstieg der Devisenreserven lässt sich mit positiven Entwicklungen am Geldmarkt bzw. mit der Erhöhung des Wechselkurses des Euros zu US-Dollar sowie der Anstieg des Marktwertes ausländischer Wertpapiere im Wert von 49,7 Mio. Euro.

Die Bank hat 26,8 Mio. Euro am freien Markt aufgekauft, um 18,5 Mio. Euro weniger als im vorigen Monat, heißt es in der Mitteilung der Zentralbank. Man hat im Juli 18,8 Mio. Euro Inhabern der alten Devisenersparnisse und Schuldverschreibungen für die wirtschaftliche Wiederbelebung Serbiens (aus den Neunzigerjahren) ausgezahlt.

Der Interbankenhandel im Juli ist von einem geringeren Umsatz im Vergleich zu vergangenen zwei Monaten gekennzeichnet. Man hat insgesamt 1,9 Mrd. Euro umgesetzt, teilte die Zentralbank mit.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.