Quelle: Biznis | Mittwoch, 30.07.2008.| 18:28
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

PricewaterhouseCoopers: Serbien auf dem dritten Platz im PwC-EM20-Ranking für Produktionsunternehmen - Sprung vom Platz 25 im Jahre 2004

(Fotob)

Serbien belegt den dritten Platz unter Top-Märkten für Produktionsunternehmen und den siebten, wenn es um Gewinnchancen für Dienstleister geht, zeigt eine Analyse der Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsfirma "PricewaterhouseCoopers", die die Top20 der Wachstumsmärkte unter die Luppe genommen hat.

Die Top-Platzierung von Serbien bei der herstellenden Industrie und der Dienstleistungsbranche ist überraschend, weil das krisengeplagte Land das Interesse ausländischer Investoren erst seit kurzem erregt.

Die Analyse wurde im Juni dieses Jahresin 34 Ländern mit einem Bruttonationaleinkommen unter 13.500 US-Dollar pro Kopf und mehr als 5 Mio. Einwohner 2007 durchgeführt.

Die Nation lockt potenzielle Investoren dank einer beträchtlich niedrigeren politischen Risiko im Vergleich 2004, als sie den 25. Platz unter Top-Märkten nach dem Geschäftspotenzial für Produktionsunternehmen belegt hatte, heißt es im Bericht.

Kriterien für die Bewertung der Länder und Aufstellung der Rangliste waren Produktionskosten, Nähe der Exportmärkte, Steuersätze, Kosten für Arbeitskräfte und politisches Risiko.

Die Anziehungskraft für Dienstleistungsunternehmen wurde aufgrund des Pro-Kopf-Einkommens geschätzt, weil 90% der Dienstleistungen am Binnenmarkt verkauft wird.

Ägypten belegt in diesem Jahr den ersten Platz unter Top-Märkten für Produktionsunternehmen, während Polen den Spitzenplatz im PwC-EM20-Ranking für Dienstleistungsunternehmen einnimmt.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.