Quelle: eKapija | Montag, 31.07.2017.| 14:52
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neue Fristverlängerung für Betriebskonzession für Belgrader Flughafen - Verbindliche Angebote bis 23. Oktober 2017

(Fotosaiko3p/shutterstock)
Die Regierung Serbiesn und der Flughafen Nikola Tesla verlängerten die Einreichfrist für verbindliche Angebote für die Betriebskonzession bis 23. Oktober 2017.

Die Konzession, die am 10. Februar 2017 ausgeschrieben wurde, umfasst die Finanzierung, Entwicklung durch den Bau und Wiederaufbau, Wartung, Infrastrukturmanagement und Flughafenbetreib.

Auf Antrag der qualifizierten Bieter beschloss die Ausschreibugnskommission die Einreichfrist für verbindliche Angebote in der Phase 2 zu verlängern, um allen qualifzierten Bieter genug Zeit für die Analyse der verfügbaren Unterlagen, für die Sicherung der notewendigen Finanzmitteln und Vorbereitung entsprechender verbindlicher Angebote zu geben.

Andere Elemente der Ausschreibung vom 10. Februar dieses Jahres bleiben unverändert, heißt es in der Mitteilung.

Zur Erinnerung: Um die Betriebskonzession für den Belgrader Flughafen bewerben sich schweizerisch-französisches Konsortium Zurich Airport /Effage/ Meridiam Easter Europe Investments, indisch-griechisches Konsortium GMR Infrastructure limited /Terna, französisches Unternehmen Vinci Airports, südkoreanisch-türkisch-zyprisches Konsortium international Airport corporation/Yatirimlari ve Islatme/ VTB capital infrastructure und chinesisches Konsortium HNA/China National Aero-Technology.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.