Quelle: Tanjug | Freitag, 28.07.2017.| 10:29

Chinesische Kammer bringt 500 Unternehmer nach Belgrad

(Fotocrystal51/shutterstock.com)
Der Vorsitzende des serbischen Nationalrats für Koordinierung der Zusammenarbeit mit der Russischen Föderation und der Volksrepublik China Tomislav Nikolic traf sich mit Vertretern der Industrie- und Handelskammer China für Privatunternehmen (CICCPS) unter der Leitung des Vorsitzenden, San Yunyin, der ein Forum in Belgrad mit 500 chinesischen Unternehmern als Gäste angekündigt hat.

- Serbien ist ein wichtiges Land für unser Projekt "Ein Band, Eine Straße", und wir möchten einen Einblick in alle Möglichkeiten für die Zusammenarbei insbesondere in Bereichen wie Tourismus und Bauwirtschaft bekommen. Deshalb werden wir ein Wirtschaftsforum in Belgrad veranstatlet, mit 500 Unternehmern aus China, die sie mit allen Potenzialen Serbiens bekannt machen können - unterstrich Sun Yanyun.

Nikolic begrüßte die Initiative der chinesischen Industrie- und Handelskammer China für Privatunternehmen, nach serbischen Unternehmen zu suchen, mit denen sich gemeinsame Projekte, im Interesse beider Länder realisieren lassen, heißt es in der Mitteilung des serbischen Rats.

- Die Möglichkeiten für die Zusammenarbeit zwischen Serbien und der Volksrepublik China sind sehr groß, von Investitionen in Infrastruktur und Verkehr, über Energiewirtschaft und Lebensmittelindstrie bis Tourismus. Unser Staat unterstützt Investoren, wir sind völlig offen für die Zusammenarbeit, und Serbien hat alle Bedingungen für die Produktion von Gütern für alle Märkte, sogar für China - so Nikolic.

Chinesische Bauunternehmen haben viele Möglichkeiten hier in Serbien, unterstrich er.

- Es gibt Straßen, die wir bauen wollen, der Bau der Strecke Belgrad-Budapest ist von großer Bedeutung für uns, und wir überlegen zugleich die Möglichkeit, andere Strecken modernisieren zu lassen, insbesondere die Strecke Belgrad-Sarajevo. Im Bereich des Tourismus wollen wir das Hauptgewicht auf unsere Heildbäder und Medizintourismus legen - so Nikolic.

Die internationale Industrie- und Handelskammer China für Privatunternehmen (CICCPS) sei, laut Worten von Sun, die erste private Industrie- udn Handelskammer, die in der Volksrepublik gegründet wurde. Sie hat bereits mehr als 500 Mitgleidern, vorwiegend mittlere und große Privatunternehmen wie der Online-Händler Alibaba und der Automobilhersteller Geely.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.