Quelle: Novosti | Dienstag, 08.07.2008.| 10:50
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neue Regierung der Republik Serbien gewählt

Abgeordnete im serbischen Parlament haben am Montag Abend die neue Regierung der Republik Serbien unter der Leitung des Premiers Mirko Cvetković gewählt. Die Regierung Serbiens hat 27 Mitglieder bzw. 24 Minister.

Hauptziele der neuen Regierung, die Mirko Cvetković in einem kurzen Expose präsentiert hat sind: europäische Integration, Verteidigung von Kosovo, Stärkung der Wirtschaft, Entwicklung der sozialen Verantwortlichkeit, Bekämpfung der Korruption id Kriminalität und Erfüllung der internationalen Verpflichtungen.

Mitglieder der Regierung der Republik Serbien:

Mirko Cvetković (DS) Premier, Ivica Dačić (SPS) Vizepremier und Inneminister, Božidar Đelić (DS) Vizepremier und Minister für Wissenschaft, Mlađan Dinkić (G 17) Vizepremier und Minister für Wirtschaft und regionale Entwicklung, Jovan Krkobabić (PUPS) Vizepremier, Vuk Jeremić (DS) Außenminister, Dragan Šutanovac (DS) Verteidigungsminister, Diana Dragutinović (DS) Finanzministerin, Snežana Malović (DS) Justizministerin, Saša Dragin (DS) Minister für Land- und Forstwirtschaft, Petar Škundrić (SPS) Minister für Bergbau und Energiewirtschaft, Milutin Mrkonjić (SPS) Minister für Infrastruktur, Milan Marković (DS) Minister für staatliche und kommunale Verwaltung, Slobodan Milosavljević (DS) Minister für Handel, Žarko Obradović (SPS) Bildungsminister, Snežana Samardžić-Marković (G 17) Ministerin für Jugendliche und Sport , Tomica Milosavljević (G 17) Gesundheitsminister, Jasna Matić (G 17) Ministerin für Telekommunikation, Rasim Ljajić (SDP) Minister für Arbeit und Sozialpolitik, Oliver Dulić (DS) Minister für Umweltschutz und Raumentwicklung, Nebojša Bradić (G 17) Kultusminister, Verica Kalanović (G 17) Nationales Investitionsprogramm, Goran Bogdanović (DS) Kosovo und Metochien, Bogoljub Šijaković (DS) Minister für Religion, Srđan Srećković (SPO) Minister für Diaspora, Svetozar Čiplić (DS) Minister für Menschenrechte und Nationalminderheiten, Sulejman Ugljanin (SDA) Minister ohne Ressort.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.