NavMenu

Neue Jobs für Mediziner, Stellenabbau im Bildungswesen - Regierung beschließt Zahl der Beschäftigten im öffentlichen Sektor für 2017

Quelle: Blic Freitag, 23.06.2017. 11:53
Kommentare
Podeli

Serbien steht in diesem Jahr vor der Rekonstruktion der Grund- und Sekundärbildung, in erster Linie durch Reorganisatin des Schuldwesens. Parallel dazu sollte das Gesundheitswesen durch die Beschäftigung von mehr als 2.500 medizinischen Fachkräften zusätzlich verstärkt werden, berichtet die Belgraer Tageszeitung Blic.

Eingestellt sollten weitere 600 Steuerprüfer werden, um die Kapazitäten der Finanzverwaltung zu erweitern. Diese Neuerungen sieht die Entscheidung über maximale Anzahl der Beschäftigten im öffentlichen Sektor für 2017 vor, die am Montag, 19. Juni von der Regierung Serbiens getroffen wurde, erfährt die Belgrader Tageszeitung..

- Zum ersten Mal wird an einer seriösen und gründlichen Reorganisation im Bildungswesen gearbeitet. Bis Ende 2017 sollten mehr als 2.700 Vollzeitstellen in Grund- und Sekundärschulen in ganz Serbien abgebaut werden. Es handelt sich um die Folge, einer effizienteren Verteilung von Ressourcen und einer besseren Organisation des Schulwesens - erfährt Blic im Ministerium für Staatsverwaltung.


Bis Ende des Jahres sollten "mindestens 2.500 medizinische Fachkräfte, davon 2.000 Krankenschwester und -pfleger und 500 Ärzte", sagte man in diesem Ministerium.

- In Hinsicht darauf, dass wir 2.000 Ärzte, die bisher in Teilzeit gerarbeitet haben, als Vollzeitmitarbeiter beschäftigen werden, handelt es sich in Wirklichkeit über die Beschäftigung von sogar 4.500 medizinischen Fachkräften - sagte man im Ministerium.

Kommentare
Ihr Kommentar
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER

Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER

Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Registracija na eKapiji vam omogućava pristup potpunim informacijama i dnevnom biltenu
Naš dnevni ekonomski bilten će stizati na vašu mejl adresu krajem svakog radnog dana. Bilteni su personalizovani prema interesovanjima svakog korisnika zasebno, uz konsultacije sa našim ekspertima.