Quelle: Tanjug | Sonntag, 22.06.2008.| 14:13
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Stadt Pirot Kandidat für die Heranführungshilfe der EU

Dank dem Projekt "Aufbau eines Netzes von Entwicklungsagenten" ist Pirot zum Kandidaten für die finanzielle Unterstützung des IPA-Programms gewählt, teitle die Assistentin des Gemeindevorstands, Dragana Petrović, mit.

Das erwähnte Agentennetz soll direkte ausländische Investitionen in diese Region anziehen und Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen - besonders in der Landwirtschaft - promovieren, erklärte sie.

- Das Projekt soll von drei italienischen Partnern geleitet werden - Agentur für Promotion der industriellen Entwicklung (Abruco), Wirtschaftskammer Chieti und Wirtschaftskammer Champobasso. In die engere Wahl wurden die Agentur für Entwicklung des Unternehmertums aus Budapest, Handelskammer Timisoara, Agentur für Entwicklung der Stadt Mostar (BuH), Agentur für Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen aus Montenegro und Stadt Pirot aus Serbien gezogen - sagte Petrović.

Zusammen mit erwähnten Partnern soll Pirot an ein Entwicklungsnetz der Institutionen aus EU-Ländern angesclossen werden.

- Wir wollen positive Erfahrungen der EU-Länder bei uns anwenden. Das Projekt sieht die Verbindung der kleinen und mittleren Unternehmen aus der Donau- und Balkanregion mit führenden Partnern in Italien vor - sagte Petrović.

Pirot hat sich erst beworben, so dass man erst im September alle erforderten Unterlagen einreichen soll.

- Die Realisierung des Projekts soll, wenn bewilligt, im nächsten Jahr aufgenommen und innerhalb von drei Jahren zu Ende geführt werden. 930.000 Euro sind für das ganze Projekt und 107.000 Euro davon für die Stadt Pirot vorgesehen - so Petrović.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.