Quelle: eKapija | Donnerstag, 18.05.2017.| 15:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Erstes Verpackungszentrum für Heidelbeeren in Serbien eröffnet in Grocka - Kühlhaus Brestovik kündigt Innovatioen im Obst- und Gemüsehandel an

Im Kühlhaus Brestovik im Stadtbezirk Grocka (Belgrad) wurde unlängst das erste Verpackungszentrum für Heidelbeeren in Serbien eröffnet. Die ganze Verpackugnslinie wurde von einem Partner in den Niederlanden eingeführt. Das Personal kann nicht nur Heidelbeeren, sondern auch andere Arten von frischem Obst und Gemüse nach dem Wunsch der Kunden verpacken.

Hier ist der Sitz der Obstgenossenschaft Borovnica. Laut Worten von Marko Nedeljkovic, Pressesprecher des Kühlhauses Brestovik, bietet dieses Unternehmen das vollständige Know-how für alle potenzielle Obstbauer - Saatgut, Torf, Bewässerungssysteme und Systeme für Hagelschutz, fachgerechte Beratung über Dünger und Pflanzenschutz usw.

In einem Gespräch mit eKapija erinnert er daran, dass man bei der Eröffnungsfeier ein Memorandum über Zusammeanrbeit mit dem größten Hersteller von Sämlingen in der EU - Unternehmen Gospodarstvo Ogrodnicze und seinem Inhaber Tadeusz Kusibaba aus Polen unterzeichnet habe. Das Kühlhaus Brestovik sei dadurch zu seinem offiziellen Verterter für den serbischen Markt geworden.

Lagerkapazitäten von 1.400 t

Das Kühlhaus Brestovik wurde im Janaur 2017 gegründet. Mit den Lagerkapazitäten von 1.400 t, auf einer Fläche von 1.550 m2 stellen sie ein modernes Distributionszentrum für frisches und tiefgekühltes Obst und Gemüse dar. Sie sind auf den Ankauf und die Lagerung von Heidelbeeren spezialisiert, können auch Äpfel, Birnen, Kirschen, Sauerkirschen, Pflaumen, Aprikosen, Pfirsiche verarbeiten, verpacken und vertreiben.

- Der Bau des Kühlhauses hat 210 Tage gedauert. Wir haben die modernste deutsche Ausrüstung installiert. Das war eine teuerere Lösung, aber wir wollten keinen einen Kompromiss auf Kosten der Qualität und Sicherheit von hier gelagertem Obst machen. Wir wollten auf diese Weise unsere Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt stärken. Wir verfügen auch über einen Fuhrpark, der derzeit aus zwei Kühlwagen besteht - erzählt Marko Nedeljkovic und fügt hinzu, dass sie den Bau und die Ausrüstung mit Krediten finanzierten, sowie dass sie mit bestimmten Zuschüssen rechnen.

Das Unternehmen beschäftigt derzeit neun Mitarbeiter und arbeitet mit Obst- und Gemüsebauern sowie mit ausländischen Partnern zusammen. Sie haben auch Lieferverträge mit allen einheimischen Einzelhandelsketten unterzeichnet. Hauptziel des Kühlhauses Brestovik sei, laut Worten von Nedeljkovic, "mit Hilfe von Experten udn durch gesunde Zusammenarbeit mit angesehenen internationalen Unternehmen" zur weiteren Entwicklung der Landwirtschaft in Grocka und ganz Serbien beizutragen.

- Die Erfahrung unserer Obstanbauer ermöglicht uns hochwertigstes Obst und Gemüse zu bieten, die die anspruchsvollsten Verbraucher befriedigen können - unterstreicht Nedeljkovic und fügt hinzu, dass sie über die größte Basis an frischem und tiefgekühltem Obst und Gemüse in Serbien verfügen, geerntet auf Standorten, die als Standorte der höchsten Qualität anerkannt wurden.

Strategische Zusammenarbeit mit Familie Rakovic

Das Kühlhaus Brestovik arbeitet mit der Familie Rakovic und ihrem landwirtschaftlichen Familienbetrieb zusammen, den sie als strategischen Partner erkannt haben. Das Familienoberhaupt ist Dobrica Rakovic, der der dritten Generation Landwirte gehört und für die größten Errungenschaften in der Landwirtschaft 2015 ausgezeichnet wurde. Sein Sohn Dejan ist Geschäftsführer beim Kühlhaus Brestovik.

Heidelbeerenplantage
- Die Familie von Dobrica Rakovic bebaut derzeit insgesamt 35 Hektar mit Obst, 8 Hektar davon mit Heidelbeeren (mehr als 20.000 Setzlingen). Als einer der Gründer der Obstgenossenschaft "Borovnica" kann die Familie Rakovic als Pioniere des organisierten Anbaus von Heidelbeeren in Serbien bezeichnet werden. Sie bauen auch Äpfel, Aprikosen, Pfirsiche, Kirschen und Sauerkirschen auf 27 Hektar - erklärt Marko Nedeljkovic unter Hinweis darauf, dass diese Familie den Obstanbau seit den 60er Jahren betreibt.

Unser Gast unterstreicht, dass die Familie Rakovic immer bereit ist, allen anderen Obstbauern, Landwirten und anderen interessierten Menschen zu helfen.

Die Konkurrenz auf dem serbischen Markt sei, laut Worten von Marko Nedeljkovic, sehr stark, aber sie erwarten den Erfolg, vor allem dank der außerordentlich guten Technologie, die sie besitzen.

- Wir warten auf die Implementierung bestimmter Innovationen in den Handel mit Obst und Gemüse.

Besonders stolz sind sie auf die Zusammenarbeit mit zahlreichen Fachleuten, Professoren an den Fakultäten für Landwirtschaftswissenschaft in Belgrad und Novi Sad, sowie mit dem Institut für Obstbau in Cacak.

- Experimentelle Felder der Fakultät für Landwirtschaftswissenschaft in Zemun sind teilweise auf unseren Plantagen. Ergebnisse, die wir von Prof. Dr. Jasminika Milivojevic erhalten sind wertvoll sowohl für die Wissenschaft als auch für die Praxis.

Das Kühlhaus Brestovik wird in der kommenden Zeit den Ankauf von Obst und Gemüse fortsetzen und parallel dazu, eine Datenbank der strategischen Partner bilden werden.


Marko Andrejić

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.