Quelle: eKapija | Mittwoch, 10.05.2017.| 11:09
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

VUCIC: Nis und Novi Sad kämpfen um Investor, der 1.600 Arbeitnehmer beschäftigen kann

Aleksandar Vucic
Aleksandar Vucic (FotoMc.rs)
Serbiens Premier Aleksandar Vucic erklärte am Dienstag (9. Mai 2017), dass parallel zur Wiederbelebung der gesamten Wirtschaftstätigkeit im Land die Erhöhung der Einkommen von den ärmsten Bürgern, vor allem Rentnern und Geringverdienern zu überlegen sei.

In einem Interview für den Fernsehsender Prva kündigte er die Reduzierung von Lohnsteuern und Abgaben an, mit dem Ziel, die Arbeitslosenrate unter 10% zu senken, also unter dem europäischen Durchschntit. Bis Ende 2018 sollte der Durchschnittslohn im Land auf 500 EUR steigen, heißt es in einer Mitteilung auf der offiziellen Website der Regierung Serbiens.

Wenn es um das Geschäftsklima im Land geht, erinnerte er an die Anzahl der neu eröffneten Fabriken und Unternehmen in den letzten Jahren, die mehrere tausend Arbeitnehmer beschäftigt haben.

- Es handelt sich, unter anderem, um Johnson Electric, das bald 3.000 Mitarbeiter beschäftigen wird, sowie um Aster Textile mit 1.500 Beschäftiten und will weitere 500 einstellen - präzisierte er und kündigte eine neue Eröffnung bei Leoni in drei Monaten und 2.200 neue Arbeitsplätze an.

Mit dem philippinischen Unternehmen Mini sei, laut seinen Worten, eine Einigung über eine Investition in Niska Banja erzielt worden, während Nis und Nov Sad um einen Investor mit 1.600 neuen Arbeitsplätzen drezeit kämpfen.

Die Regierung hat der Stadtverwaltung von Sabac 10,1 Mio. EUR bereitgestellt, für 1.700 Arbeitsplätze beim japanischen Unternehmen Yazaki, unterstrich er und fügte hinzu, dass derzeit 300 Arbeitnehmer ausgebildet werden. Die Fabrik sollte im September dieses Jahres offiziell in Betrieb genommen werden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER