Quelle: Tanjug | Donnerstag, 13.04.2017.| 13:46
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Verhandlungen über Bau der Autobahn Preljina-Pozega aufgenommen - Investitin im Wert von 390 Mio. EUR

(FotoLIUSHENGFILM/shutterstock.com)
Vertreter des Ministeriums für Bau, Verkehr und Infrastruktur nahmen die Verhandlungen über den Bau des Autobahnabschnitts Preljina-Pozega mit Chinesen auf, erklärte der serbische Premier Aleksnadar Vucic bei der Eröffnung der neuen Mautstation bei Vrcin.

- Der Teilabschitt von Preljina bis Pozega ist 31 km lang. Dieses Projekt könnte uns rund 390 Mio. EUR kosten, ziemlich viel, vor allem weil die Autobahn hier durch die Schluct Ovcar-Kablar führt - so Vucic.

Er kündigte den Weiterbau des Verkehrskorridors 11 bis Boljare, an der Grenze mit Monentegro, sowie den Bau einer Autobahn zwischen Uzice und Sarajevo.

Man habe, laut seinen Worten, die Verhandlungen über den Bau des Morava-Korridors (Pojate Preljine) wieder aufgenommen, der Autobahn, die Verkehrskorridore 10 und 11 miteinander verbinden sollte.

Bis Ende Oktober sollten zwei Teilabschnitte des Verkehrskorridors 11 fertigestellt werden. Obrenovac und Preljina sollten mit einer 103 km langen Autobahn verbunden werden.

Mitarbeiter von China Communication Construction Company sollten den Autobahnabschnitt Surcin-Obrenovac in weniger als drei Jahren bauen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.