Quelle: B92 | Dienstag, 27.05.2008.| 14:38
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Verhandlungen mit dem zweitrangierten Beiter für IMT in der nächsten Woche

Die Verhandlungen mit Vertretern des zweitrangierten Bieter für die Maschinen- und Traktorenfabrik IMT sind bereits anberaumt und sollen Anfang der nächsten Woche aufgenommen werden.

Die Agentur für Privatisierung erinnert, dass das zweitrangierte Konsoritum, das Firmen "Neverfield Limited" aus Britischen Jungferninseln und "Pol-Mot Warfarma" aus Polen gebildet haben, am 21. Mai zu Verhandlungen in der Agentur eingeladen wurde. Die Verhandlungen sollten um 20. Juni zu Ende geführt werden.

Das Konsortium unter der Leitung des ehemaligen Ministers für Energiewirtschaft , Goran Novaković, bot 109,3 Mio. Euro für das Kapital und weitere 13 Mio. für Investitionen an. Das zweitrangierte Konsortium HASS-SIP mit Angebot im Wert von 121,1 Mio. Euro, gab die Transaktion auf, als die Banken die finanzielle Unterstützung verweigert haben.

Der einzige Unterschied zwischen zwei Angeboten ist ihr Wert. Das Konsortium der schweizerischen Firma von Filip Zepter und „Strojna industrija“ aus Slowenien bot um 12 Mio. Euro mehr für das Kapital, aber um 3 Mio. weniger für Investitionen, bzw. insgesamt 10 Mio. Euro.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.