Quelle: Blic | Samstag, 24.05.2008.| 10:54
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Miroslav Mišković - drittreichster Mann in der Welt nach dem slowenischen Magazin "Finance"

(Fotob)

Miroslav Mišković, Eigentümer der "Delta holding", beteiligt sich mit 0,35% am serbischen Bruttosozialprodukt (BSP), was ihn zum dittreichsten Mann in der Welt macht.

Das slowenische Magazin "Finance" hat, nämlich, eine Liste von 10 reichsten Menschen in der Welt aufgestellt, aufgrund der Beteiligung am Bruttosozialprodukt ihres Landes. Man hat dabei die "Forbes”- Liste der Milliardäre sowie die osteuropäische Rangliste der polnischen Zeitschrift "Pitanje" genutzt.

Die Liste, in der Bill Gates den letzten bzw. zehnten Platz belegt, stellt nicht eine reale Abbildung ihrer Reichtümer dar. Sie soll vielmehr ihre Macht und ihren Einfluss in Heimatländern illustrieren. Die kroatishe Zeitung "Jutarnji list" weist auf die Ähnlichkeit zwischen dem mexikanischen Telekommunikations-Magnat, Carlos Slim Helu, und Mišković aufgrund ihres politischen Einflusses und Allpräsenz im Wirtschaftsleben ihrer Länder hin, trotz eines großen Unterschieds zwischen ihren Reichtümern (60 vs. nur 2 Mrd. Euro).

- Die Liste erweist eine Struktur des nationalen Reichtums, die jener in Russland ähnelt. Langfristig gesehen ist das nicht schlecht. Das Kapital, erwirtschaftet während der Neunzigerjahren, muss legalisiert werden, so dass es nach Serbien nicht über die Jungferninseln zurückkehrt. Die Unverletzlichkeit solches Kapitals muss vom Staat garantiert werden und solche Eigentümer müssen die neuen, gesetzlichen Spielregeln annehmen. Russland hat das gleiche Problem auf diese Weise gelöst und das Geschäftsumfeld beträchtlich verbessert. Das große Kapital bei uns respektiert oft nicht das Gesetz, aber nur, weil man ihm das erlaubt hat. Wir haben also Probleme mit Institutionen - meint Aleksandar Stevanović aus dem Zentrum für freie Marktwirtschaft und weist darauf hin, dass das große Kapital in anderen Ländern Bestandteil und einer der wichtigsten Faktoren des geordneten Wirtschaftslebens ist.

Diese Liste zeigt, "dass der reichste Mensch in einem afrikanischen Stamm einer mit dem Feuerzeug und Staubsauger ist, während andere Stammmitglieder verhungern", meint der Professor, Danijel Cvjetićanin.

- Diese Liste ist nach einem relativen Kriterium aufgestellt. Der politische und wirtschaftliche Einfluss von Mišković entspricht seinem Reichtum nicht. Er ist beträchtlich geringer im Vergleich zum zehnplatzieten Bill Gates. Die Politik dominiert hier die Wirtschaft, weshalb die Mächtigsten nicht in dieser Sphäre zu suchen sind - hebt Cvjetićanin hervor.

Die Liste weist, dem Wirtschaftsexperten, Aleksandar Denda, nach, auf die politische und wirtshcaftliche Oligarchie, die nach der Niederlage von Slobodan Milošević entstanden ist, "obwohl man eine Demokratisierung, Liberalisierung und Chancengleichjeit versprochen hat".

- In Serbien gibt es am wenigsten kleine und mittlere Unternehmen in der Region im Vergleich zur Anzahl der Erwerbstätigen. Die Entwicklung des Mittelstandes ist gestoppt. Slowenien ist sechsmal kleiner als Serbien, trotzdem gibt es dort sechsmal mehr Unternehmen, die ein sechsmal höheres Bruttosozialprodukt erwirtschaften. Die Demokratisierung und Dezentralisierung stellen den einzigen Ausweg dar. 300 Mio. Euro werden jährlich aus dem Haushalt in große gesellschaftliche Unternehmen (meistens außer Betrieb) investiert, anstatt dass die Entwicklung von kleinen und mittleren Unternehmen unterstützt wird. Das Belgrader Theater "Zvezdara teatar" hat z.B. mehr Geld für die Errichtung eines neuen Gebäudes bekommen (20 Mio. Euro), als man in die Schaffung neuer Arbeitsplätze investiert hat - sagt Denda.

Die Gesellschaft "Delta" wollte gestern dieses Thema nicht kommentieren.

10 mächtigste in der Welt
1.Ingvar Kamprad, "Ikea", Schweden, 31 Mrd. US-Dollar, 0,93% BSP
2.Carlos Slim Helu, Telekommunikationsbranche, Mexiko, 60 Mrd. US-Dollar, 0,44% BSP
3. Miroslav Mišković, Serbien, "Delta holding", 2 Mrd. US-Dollar, 0,35% BSP
4.Lakshmi Mittal, "Acelor Mital", Indien, 45 Mrd. US-Dollar, 0,15% BSP
5.Boško Šrot, Brauerei "Laško", Slowenien, 1,1 Mrd. US-Dollar, 0,14 BSP
6.Oleg Deripaska, "Surgutneftegas", Russland, 28 Mrd. US-Dollar, 0,13 BSP
7.Ivica Todorić, "Konzum", Kroatien, 800 Mrd. US-Dollar, 0,12% BSP
8.Kushal Pal Singh, Indien, 50 Mrd. US-Dollar, 0,1% BSP
9.Warren Buffet, Berkshire Hathaway, USA, 62 Mrd. US-Dollar, 0,04% BSP
10.Bill Gates, "Microsoft", 58 Mrd. US-Dollar, 0,04% BSP

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER