Quelle: Beta | Mittwoch, 29.03.2017.| 14:35
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Wertpapieraufsicht überprüft Verkauf von Aktien von Energoprojekt

Die Wertpapieraufsicht Serbiens überprüft den Verkauf von Anteilen der Belgrader Holdinggesellschaft Energoprojekt an der Belgrader Börse, erfährt die Presseagentur Beta heute von Mitarbeiter der Aufsichtsbehörde.

- Auf der Grundlage eines Antrags, der bei der Kommission eingegangen ist, wurde die Durchführung der außerordentlichen, direkten Aufsicht im Zusammenhang mit dem Handel mit Aktien der Energoprojekt Holding beschlossen.

Das Verfahren, das die Übermittlung von Daten durch die Aufsichtsbehörden umfasst, ist noch nicht abgeschlossen.

Der Staat beteiligt sich mit 33,58% an der Energoprojekt Holding. Der zweitgrößte Aktionär ist die Belgrader Firma Napred razvoj mit der Beteiligung von 22,49%. Anteile an der Holdinggesellschaft haben auch die Erste Bak (4,4%), Vojvodjanska banka (4,9%), Raiffeisen Bank (0,7%).

Die Aktien von Energoprojekt waren in den letzten Tagen unter den meistgefragten an der Belgrader Börse. Ihr aktueller Preis liegt bei 1.465 Dinar je Anteil.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER