Quelle: eKapija/B92 | Sonntag, 12.02.2017.| 21:22
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Swisslion-Takovo ist neuer Inhaber von Vrsacki vinogradi - Rodoljub Drašković ersteigert Unternehmen für 575 Mio. Dinar

Das Weingut Vrsacki vinogradi wurde zum Preis von 575 Mio. Dinar (4,6 Mio. EUR) an den Konzern Swisslion-Takovo im Besitz von Rodoljub Draskovic verkauft.

Das Unternehmen wurden zum Startpreis von 480 Mio. Dinar geboten, also zur Hälfte des geschätzten Unternehmenswertes. Weitere zwei Bieter nahmen an der Versteigerung teil.
Der neue Inhaber Rodoljub Draskovic hofft, den guten Ruf des Weinguts wiederherzustellen.

- Das Unternehmen Vrsacki vinogradi wurde in den letzten 20 Jahren ruiniert und ist verarmt. Wir wollen es jetzt mit einem hochwertigen Sortiment und neuen Plantagen zum führenden Weinproduzenten in der Region entwickeln. Wir wollen in Weinkeller und Verarbeitung von Trauben investieren - kündigt Draskovic in einem Interview für die Tageszeitung "Danas" an.

Der Vizepräsident des Konzerns Swisslion-Takovo Zeljko Vlahovic kündigte dem Fernsehsender B92 Investitionen in Vrsacki vinogradi an und erklärte, dass man genug Geld dafü habe. Die Vorbereitungen für die neue Saison haben absoluten Vorrrang derzeit, sagte er und fügte hinzu, sie "werden alle notwendigen Mitarbeiter behalten". Der Staat hat dieses Unternehmen schon dreimal zum Verkauf ausgeschrieben. Das Weingut wurde am Freitag (10. Februar) versteigert.

Der letzte Versuch scheiterte 2017, weil die Privatisierungsagentur damals den einzigen Bieter, das chinesische Unternehmen Guan nan und sein Angebot im Wert von 5,3 Mio. EUR akzeptierte, obwohl der Untenrehmenswert auf 29 Mio. EUR geschätzt wurde. Das Wirtschaftministerium hat diese Privatisierung nach der Analyse für ungültig erklärt.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.