Quelle: Politika | Mittwoch, 23.04.2008.| 90:2
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neues Überwachungssystem im Strafvollzugsanstalt "Zabela" - 1,5 Mio. Euro für Sicherheit

(Fotob)

Das serbische Justizministerium und Strafvollstreckungsamt stellten gestern (22. April 2008) ein neues Sicherheitssystem im Strafvollzugsanstalt "Zabela" bei Požarevac vor.

Das Überwachungssystem, moderne Detektore und Kommunikationsanlagen sollen die Sicherheitsstufe im Gefängnis erhöhen, in dem es momentan 1.274 Inhaftierte gibt. Das Projekt im Wert von 1,5 Mio. Euro wurde mit Hilfe der Europäischen Agentur für Wiederaufbau realisiert.

- Wir haben ein neues Videoüberwachungssystem, mehrere Detektortüren und Mobiltelefon-Detektoren eingebaut. Kameras sind nicht in Zellen, sondern in Gängen und entlang der Spazierwege aufgestellt. Wir glauben, auf diese Weise die Sicherheit der Beschäftigten erhoben zu können - sagte der Gefängnisleiter, Dregoljub Brajović.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER