Quelle: Biznis | Donnerstag, 17.04.2008.| 14:41
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neues Informationssystem im Finanzwesen Serbiens - Investition von 14 Mio. Euro

(Fotob)

Das Schatzamt der Republik Serbien führte ein neues Informationssystem im Wert von 14 Mio. Euro ein, dank dem man alle öffnetlichen Finanzen unter Kontrolle haben kann, teilte heute (17. April 2008) der Amtsdirektor, Ivan Maričić, mit.

Das neue System ermöglicht eine effizientere Kontrolle der Staatsschuld in Höhe von 8,8 Mrd. Euro sowie die Steigerung der Transparenz der Haushaltsausgaben, meint Maričić.

- Das System ermöglicht die elektronische Verbidung von Haushaltsnutzern und Ausgabe der Überweisungsaufträge sowie das elektronische Banking - sagte Maričić und fügte hinzu, dass bisher 110 Haushaltsnutzer und 145 Filialen des Schatzamtes vernetzt worden sind.

In folgenden zwei Jahren sollen weitere 3.500 direkte Haushaltsnutzer, wie Schulen und Krankenhäuser, verbunden werden, was zur Erhöhung der Haushaltsdisziplin und Senkung der öffentlichen Ausgaben führen soll.

Der Leiter des Büros der Europäischen Agentur für Wiederaufbau (EAR) in Serbine, Kristos Gofas, erklärt, dass die Einführung des neuen Informationssystems noch 2006 im Rahmen des EU-Programms zur Reform des serbischen Finanzwesens im Wert von 35 Mio. Euro aufgenommen worden war.

Das Informationssystem wurde von dem US-amerikanischen Unternehmen "Hewlett Packard" (HP) entwickelt und angewandt.

Der HP-Direktor für Serbien, Slobodan Radić, sagt, das System in Serbien ermöglicht die Realisierung des Haushalts, Kontrolle der Staatsschuld und Verbesserung der Buchhaltung im Einklang mit Lösungen, die bereits in anderen europäischen Ländern angewandt sind.

Das System hat in der Slowakei die Einsparung von 200 Mio. Euro ermöglicht, sagte Radić.

Das System ist sowohl mit dem Hardware- als auch mit dem Softwareschutz versehen und deshalb absolut sicher, betonte er.

Radić wies darauf hin, dass die Ausrüstung und Softwarelösungen von "Hewlett Packard" seit sechs Jahren von der Zentralbank Serbiens, vom öffentlichen Elektrizitätsunternehmen "Elektroprivreda Srbije", der Telekom sowie von den meisten Banken verwendet werden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER