Quelle: Jugmedia | Donnerstag, 26.01.2017.| 15:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Erster Mieter in Freizone in Vranje im Februar 2017 - Verhandlungen mit drei potenziellen Investoren

(Fotoisak55/shutterstock.com)
Obwohl noch 2013 gegründet gibt es noch keinen einzigen Investor in der Freizone in Vranje.


Derzeit wird mit drei potenziellen Investoren verhandelt, und die Gespräche mit dem Unternehmen Top sofa, der in der jüngsten zollfreien Zone in Serbien starten sollte, werden allmählich zu Ende geführt.


Ohne eigenes Einkommen wird die Freizone als Unternehmen im allgemeinen Interesse aus dem Budget der Stadt mit 7 Mio. Dinar jährlich finanziert.


- Schockierend ist die Tatsache, dass die Freizone Vranje mit fünf Beschäftigten bisher keinen einzigen Dinar erwirtschaftet hat, während die Freizone Pirot mit mehr als 50 Beschäftigten der Stadt einen Gewinn von 200.000-300.000 EUR jährlich erbringt. Wir tund unser Bestes derzeit, damit die Freizone möglichst schnell zu verdienen beginnt und sich selbst finanziert - sagt Igor Andonov, der stellvertretende Bürgermeister von Vranje.


In Hinsicht darauf, dass es seit der Gründung keinen einzigen Investor gegeben hat, konnte die Freizone ohne Lizenz bleiben und man musste die Zone selbst als Mieter anmelden. Der Bau einer Möbelfabrik des Unternehmens Top sofa sind fast zu Ende gekommen und die Produktionsaufnahme gilt als absolute Priorität.



- Der erste Mieter soltle das Unternehmen Top sofa, bzw. die Muttergesellschaft Ditre Italia, mit der wir verhandelt haben. Vertreter von Ditre waren bereits in Pirot, um sich mit der Funktion der Freizone bekannt zu machen. Ich möchte wissen, warum Michelin innerhalb der Freizone herstellen kann, und Ditre nicht.Oder Geox, warum ist dieses Unternehmen nicht in der Freizone, wer hat Schuld daran. Ich stelle diese Frage seit einer langen Zeit - unterstreicht Andonov und fügt hinzu, dass die Rückkehr von Geox zum Regime der zollfreien Zone keine einfache Aufgabe ist.


- Wir haben noch einen potenziellen Investor, aus der Türkei, spezialiseirt auf den Offsetdruck. Es handelt sich um eine Brownfield-Investition, oder genauer gesagt, sie sind an den Fabrikhallen von Yumco, auch innerhalb der Freizone interessiert. Der dritte potenzielle Investor wurde vom Stadtrat für Landwirtschaft angekündigt, aber er wollte damit seine Kollegen überraschen - erklärte der Direktor der Freizone Miroslav Mladenovci.


Die Freizone bietet verschiedene Erleichterungen und Anreize für Investoren, vor allem wenn es um die Befreiung von einem Teil der Sozialbeiträge für jeden neuen Mitarbeiter bei einer Greenfield-Investition geht, aber darüber wird auf der Republikebene entscheidet.


- Wenn es um andere Erleichterungen geht, kann die Stadt Investoren von der MwSt für das Input in der Freizone sowie von der MwSt für den Energieverbrauch in Zusammenhang mit der produktion befreien - erklärt Mladenovic.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER