Quelle: eKapija | Montag, 23.01.2017.| 15:58
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

RÜCKBLICK 2016 - Investitionen in TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND REKREATION, die das größte Interesse der Leser von "eKapija" weckten

Abbildung (Fotozeljkodan/shutterstock.com)
Das Investitionsteam des Wirtschaftsportals "eKapija" hat eine Analyse durchgeführt und eine Rangliste der Investitionen und Investitionsideen erstellt, die das größte Interesse unserer Leser 2016 geweckt haben. Die Ergebnisse sind sehr interessant, vorwiegend wie erwartet, aber es gibt auch einige Überraschungen. Wir haben deshalb beschlossen, unseren Lesern diese Informationen zu präsentieren.

Wir möchten hier die interessantesten Projekte in der Kategorei TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND REKREATION präsentieren.

Die Regierung Serbiens hat 2016 eine Tourismusstrategie fšr den Zeitraum 2016-2025 beschlossen, die, unter anderem, 40.000 neue Arbeitsplätze in dieser Branche, einen Umsatz von 5 Mrd. USD und noch mehr ausländische Touristen vorsieht. Der Staat hat verschiedene Maßnahme zur Förderung dieses Sektors wie auch zur ausgewogenen Entwicklung von 18 touristischen Gebieten vorbereitet. Für alle bestehen entsprechende Aktionspläne, mit präzis beschriebenen Sehenswürdigkeiten und Produkten, sowie mit Aufgaben und Fördermaßnahmen, die zu realisieren sind.

Die vorgesehene ausgeglichene Entwicklung von Touristenzielen im ganzen Land wird vom starken Interesse der Investoren für diese Branche im Jahre 2016 unterstützt. Unsere Liste der touristischen Investitioen zeigt, dass das Jahr 2016 nicht von Belgrad dominiert wurde, obwohl 8 von 20 interessantesten Projekten im Vorjahr auf die sebische Hauptstadt entfallen. Unter Investoren gibt es bereits bekannte, aber auch neue, sowohl einheimische als auch ausländische.

Gemessen an dieser Liste ist es offensichtlich, dass Serbien immer attraktiver für die Veranstaltung von Business-Treffen wird. Durch den Bau und Wiederaufbau von Kongresszentren will man eine solide Grundlage für die Entwicklung dieses Segments schaffen. Auf dem Kopaonik, Zlatibor und Rtanj gab es zahlreiche Events 2016, die Heilbäder haben aber nicht besonders gute Ergebnisse erzielt. Die Situation wird sich hoffentlich nach ihrere Privatisierung ändern.

Hier ist unsere Liste der Investitioenn im Bereich Tourismus, Unterhaltung und Rekreation, die das größte Interesse unserer Leser im Laufe 2016 geweckt haben.

Hotel "Hilton" in Belgrad
Die weltweit bekannte Hotelkette Hilton hat einen großen Sprung im Vergleich zur Rangliste 2015 gemacht, auf der sie den 4. Platz belegte. Der Grundstein für ein Hotel dieser Kette in Belgrad wurde am 17. April 2016 an der Ecke der Straßen Kralje Milana und Kralja Milutina gelegt. Vier Monate später, am 26. August wurde die Decke des Erdgeschosses gegossen. Wie das Wirtschaftsportal eKapija noch früher berichtete, wird das Belgrader Hilton eine Fläche von 32.418 m2 einnehmen. Geplant sind 250 Zimmer und Appartements in acht Stockwerken sowie ein Restaurant auf dem Dach mit der offenen Terasse. Der Bau des luxuriösen Komplexes soltle 2018 zu Ende geführt werden. In dieses Projekt sollten, Ankündigungen zufolge, 70 Mio. EUR investiert werden.

Auf dem Platz zwei ist der Bau einer Fußgängerbrücke und einer Gondelbahn, welche das rechte Save-Ufer mit der Festung Kalemegdan verbinden sollte. Der Baubeginn für die geschwungene Brücke wurde vom Stadtarchitekten Milutin Folic für den Juni 2016 angekündigt. Der Bau wurde noch nicht aufgenommen. Die Brücke sollte die Belgrader Festung mit dem Ufer der Save bei der Betonhalle verbinden. Eine Verbindung zwischen Kalemegdan und dem linken Save-Ufer bzw. mit dem Park Usce sollte durch den Bau einer Gondelbahn geschaffen werden. Sinisa Mali hat den Baubeginn für das Projekt bis Ende 2017 angekündigt. Bis 26. Januar ist das Vergabeverfahen für die Erstellung von technischen Unterlagen dafür geöffent. Die Gondelbahn sollte rund 1.000 m lang sein und sie sollte 3.000 Passagieren innerhalb einer Stunde befördern.

(Fotophotopixel/shutterstock.com)
Obwohl noch nicht gebaut, führt uns die Belgrader Gondelbahn zum dritten Platz der Liste, zum Zlatibor-Gebirge. Wir können dort mti der Gold-Gondelbahn noch weiter, bis zum Gipfel Tornik fahren. Schon in diesem Jahr, wenn sie, Ankündigungen zufolge fertiggestellt werden sollte. Ungeklärte Eigentumsverhältnisse haben die Umsetzung dieses wichtigen Projekts verlangsamt. Die neun Kilometer lange Gondelbahn sollte 600 Passagiere pro Stunde befördern. Die Gondelbahn soltle im Zentrum des touristischen Zentrums Zlatibor starten und Fahrgäste bis zum Gipfel Tornik führen. Eine Zwischenstation sollte in der unmittelbaren Nähe des Sees Ribnicko jezero gebaut werden. Dank dieser Gondelbahn würde man Skifahrern ermöglichen, die Ruhe und die Skifahrt weit entfernt vom Zentrum dieses beliebten Ferienortes zu geniesen. Es scheint ansonsten, dass dieser Luftkurort zu viel urbanisiert ist. Um die Kapazitäten des Skizentrusm Tornik präzis zu definieren, bereitetet die Gemeinde Cajetina stadtplänerische Unterlagen, die den Bau von neuen Sportanalgen und Beherbergungsobjekten vorsehen.

Aus dem Luftkurort fahren wir weiter, nach Vrnjacka Banja, wo sich die Rehabilitationsklinik Merkur befindet, der Platz vier auf unserer Liste. Dieses Unternehmen setzt Investitionen in das Gesundheitstourismus fort und hat im Februar 2016 mit dem Umbau der Villa Romanija begonnen. Das neue Krankenhaus sollte im Sommer 2017 fertig sein, erfährt das Wirtschaftsportal eKapija. Neben der Rekonstruktion der Villa Romanija baut man ein neues Gebäude (ca. 3.500 m2) mit 75 Betten, das sich bis 85 Betten erweitern lässt, neben dem medizinischen Block und einem modernen Spazentrum mit dem Frei- und Hallenbad.

Mit dem Platz fünf kehren wir in die serbische Hauptstadt und in das Segment des Kongresstourismus zurück. Delta Real Estate Belgrad kaufte Ende Oktober 2016 das Hotel Holiday Inn und das Belexpo Center in Novi Beograd. Das Untenrehmen hat die gründliche Rekonstruktion eiens Teils des Hotels angekündigt, sowie die Verwandlung von Belexpocentar in ein mehrzweckiges Objekt an, in dem man verschiedene Events veranstalten kann.

Hotel "Holiday Inn" in Novi Sad (Fotoaleksandar-gradnja.rs)
Noch ein Holiday Inn, aber in Novi Sad, könnte die ersten Gäste 2017 empfangen. Den sechsten Platz unserer Liste belegt eine Investition der MK Group, die ein für das luxuriöse Hotel vorgesehene Gebäude an der Ecke der Futoski Straße und des Boulevards Evropa in Novi Sad gekauft hat. Neben einer luxuriösen Unterkunft will man Gästen auch ein Wellness- und Spazentrum auf 800 m2 bieten, ein modernes Kongresszentrum, internationales Restaurants u.Ä. bieten. Das ganze Objekt nimmt eine Fläche von 11.000 m2 ein.

Die MK Group investiert in den Kongresstourismus auch im Kopaonik-Gebirge, wo ein neuer Flügel des Hotels Grand eröffnet wurde. Die Investition in dieses Hotel belegt den siebten Platz unserer Liste. Im neuen Flügel gibt es 70 luxuriöse Appartements, ein Freibad, Kongresszentrum mit einem Saal für 600 Gäste. Der größte mehrzweckige Saal im Hotel Grand sollte bis 1.500 Gäste empfangen.

Hotel "Trace" am See Vlasinsko jezero (FotoYouTube/screenshot)
Im Rahmen der Idee des ausgeglichene touristischen Entwicklung in ganz Serbien ist die Investition des arabischen Geschäftsmanns Ali Abudla Ms Al Macki aus Katar. Er hat vier Hotels in Südserbien - Vilin lug in Crna Trava, Srbija in Surdulica und Jezero und Promaja am See Vlasinsko jezero gekauft und auf dem Platz acht unserer Liste gelandt. Bei der Vertragsunterzeichnung gab man bekannt, dass der Investor in die Entwicklugn des Sporttourismus investieren wird. Der Vorentwurf für das Hotel Trace am See Vlasinsko jezero stammt vom Architekturbüro Biocco Group. Das Hotel sollte mehrere Appartements, Restaurant, Kongresssaal, Parkplatz beherbergen. Ein Teil des Dachs sollte aus Glas gebaut werden.

Die Reise durch unsere Liste führt uns zurück nach Vrnjacka Banja, in die Kellerei Grabak. Nur 700 m vom Zentrum des Heilbads Vrnjacka Banja entfernt ermöglicht Grabak seinen Gästen, feinen Wein, Essen und musik zu genießen. Die Kellerei verfügt auch über ein Pool und mehrere Tennisplätze. Mit Sorten wie Prokupac, Cabernet Sauvignon, Merlot, Tamjanika, Sauvignon Blanc und Reasling bebaute Weinberge weckten großes Interesse unserer Leser und sicherten der Kellerei den neunten Platz auf unserer Investitionsliste.

Aus dem Heilbad fahren wir erneut ins Kopaonik-Gebirge, wo wir unseren zehnten Platz finden. Das Hotel Gray wurde im Januar 2016 im Kopaonik-Gebirge eröffnet. Das graue Hotel liegt am Fuß der Skipiste "Karaman greben", hat 17. Zimmer, ein Fitness- und Spazentrum, Restaurant "Grey Gourmet" mit 120 Sitzplätzen und die Terasse Grey Vista für 200 Gäste. Das Hotel befindet sich an der Stelle der ehemaligen Cafes Dolly Bell und Novak im Besitz des gleichnamigen Unternehmens Dolly Bell, gegründet von Zvonko Veselinovic und Ljiljana Bozinovic. Es handelt sich um die erste Investition des Unternehmens in das Hotelgewerbe in Serbien.

(FotoOlesia Bilkei/shutterstock.com)
Unsere Besichtigungtour setzt sich in der Vojvodina fort. Auf dem 11. Platz befindet sich das Spaßbad in Novi Sad, dessen Bau vor einigen Jahren angekündigt wurde und im September 2016 wieder aktualisiert. Bei der letzten Überprüfung von Geschäftsplänen von SPENS sah die Stadtverwaltung eine Investition im Wert von 6 Mio. Dinar in die Erstellung eines Projekts für das Spaßbad im Laufe 2017 vor. Dem gleichen Dokumen zufolge, sollte der Bau 2018 starten.

Zur Entwicklung des Kongresstourismus in Serbien würde, ohne Zweifel, die Rekonstruktion des Belgrader Kongresszentrums "Sava Centar" beitrage. Die Pläne für das größte Kongresszentrum in der Region belegen den 12. Platz der Liste. Im Laufe 2016 wurede es erwähnt, dass Interesse dafür die Delta Holding, der Flughafen Nikola Tesla sowie das slowenische Unternehmen GGE Esko zeigen. Im Rennen sind schließlich die Delta Holding und ein vom Flughafen Nikola Tesla, Energoprojekt Holding und der Messe Belgrad gegründetes Konsortium geblieben. Die Entscheidung über den strategischen Partner wurde noch nicht getroffen, aber es wird geschätzt, dass er zwischen 15 und 20 Mio. EUR investieren muss.

Unsere nächste Haltestelle ist Golubac an der Donau auf dem 13. Platz. Das Projekt zur Revitalisierung der Festung von Golubac wurde 2012 gestartet. Im Juli 2016 wurden ein Tunnel und eine Umgehungsstraße um die Festung für den Verkehr eröffnet. Der Bau der 760 m langen Verkehrsverbindung, die aus der Umgehungsstraße und eines 150 m langen Tunnels besteht, kostete 2,3 Mio. EUR. Bis Fertigstellung der Umgehungsstraße musste man durch die mittelalterliche Festung fahren. Der neue Tunnel sollte den Verkehr in diesem Teilabschnitt der Straße Djerdapska magistrala erleichtern. Die Gemeinde Golubac will mit dem besonderen touristischen Angebot in Konkurrenz mit anderen Ferienorten in Serbien treten. Man plant den Bau eines Spaßbads. Der Komplex sollte sich auf einer Fläche von rund 1,1 Hektar erstrecken, an einem Standort, wo es bereits Fußball-, Basketball- und Beach-Volleyball-Plätze gibt. Sie sollten erneuert und modernisiert werden, Angekündigt ist auch der Bau von zwei Tennissplätzen.

Vom 14. bis 19. Platz auf unserer Liste sind nur Hotels. Auf dem Platz 14 der Bau des Belgrader Hotels InterContinental, eine Investition der Delta Holding. Mehr Angaben über die Realisierung der Investition gibt es nicht.

Hotel InterContinental in Belgrad
Ende 2016 kaufte der Inhaber des Schlacht- und Fleischunternehmens Matijevic, Predrag Matijevic, das ehemalige Gebäude des Unternehmens Jugoexport im Zentrum von Belgrad, und kündigte seine Verwandlung in ein Hotel an. Matijevic hat rund 7,4 Mio. EUR für das Gebäude gezahlt und kündigte dabei Investitionen im Wert von 4 Mio. EUR an, um es in ein Viersternehotel zu verwandeln. Entweder das Gebäude selbst, oder sein neuer Inhaber haben großes Interesse unserer Leser geweckt und dieser Investition den Platz 15 gesichert.

Den 16. Platz belegt eine Hotelanlage des griechischen Unternehmens Lamda development, die eine Fläche von 100.000 m2 einnimmt und sollte neben der Festung Kalemegdan, an der Stelle des ehemaligen Unternehmens Beko gebaut werden. Das Unternehmen hat ursprünglich den Bau eines größenwahnsinnigen Projekts mit einer Fläche von 140.000 m2 geplant, hat aber diesen Plan inzwischen aufgegeben.

New City Hotel im Gebäude des ehemaligen Hotels Grand in Nis belegt den 17. Platz. Der neue Inhaber, die Toncev Grup, hat 1,5 Mio. EUR in den Wiederaufbau des Gebädues investiert.

Das Rtanj-Gebirge soltle bald um noch ein Hotel reicher werden. Der Bau begann im Augsut 2016 und sollte, Plänen zufolge, bis Ende 2017 zu Ende geführt werden. Die Investition auf dem 18. Platz gehört Jadranka Stepanovic, Mitinhaberin der Fabrik zur Herstellung von Pellets Bioenergy point. Das Hotel solle im Ethno-Stil designt werden, mit einem künstlichen See davor. Man plant die Montage einer Panorama-Seilbahn, die vom Bergfuß bis zum höchsten Gipfel führen sollte.

Einen Platz auf unserer Liste hat auch das Hotel TESLA smart stay in Belgrad, sowie die geplante Investition am See Srebrno jezero gefinden.

Sehen Sie die ganze Rangliste in der Kategorie TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND REKREATION und vergleichen sie mit ihren eigenen Gedanken, Meinungen und Schätzungen.

Haben Sie bereits gesehen, welche Projekte das größte Interesse unserer Leser in Bereichen INDUSTRIE, IMMOBILIEN, LANDWIRTSCHAFT UND LEBENSMITTELINDUSTRIE und EINKAUFSZENTREN geweckt haben?
Unternehmen
eKapija.com Beograd
KMKM Beograd
ZAP d.o.o. Beograd
Vlada Republike Srbije Beograd
Ambasada SAD Beograd
Hilton Belgrade
Grad Beograd
Hilton Worldwide
Ex ing B&P Beograd
JP Beogradska tvrđava Beograd
Saobraćajni institut CIP d.o.o. Beograd
JP Direkcija za građevinsko zemljište i izgradnju Beograda
Delta Holding d.o.o. Beograd
Skijališta Srbije Beograd
JP Gradsko stambeno Beograd
Gold gondola Zlatibor Čajetina
Ministarstvo građevinarstva, saobraćaja i infrastrukture Republike Srbije
Skupština opštine Čajetina
Coreside d.o.o. Beograd
SB Merkur Vrnjačka Banja
Delta Real Estate d.o.o. Beograd
MK Group d.o.o. Beograd
Hotel Sheraton Novi Sad
BELEXPOCENTAR DOO NOVI BEOGRAD
Ministarstvo privrede Republike Srbije
HUP Evropa Surdulica
MK Mountain Resort d.o.o. Kopaonik
Ministarstvo finansija Republike Srbije
Aleksandar gradnja d.o.o. Novi Sad
Vinarija Grabak Vrnjačka Banja
Turistička organizacija Vrnjačka Banja
Hotel Grey Kopaonik
Ministarstvo trgovine, turizma i telekomunikacija Republike Srbije
CONSILI d.o.o. Beograd
Grad Novi Sad
JP Sportski i poslovni centar Vojvodina- Spens
JP Sava Centar Beograd
A.D. Aerodrom Nikola Tesla Beograd
Ministarstvo za evropske integracije Republike Srbije
Delegacija Evropske unije u Republici Srbiji Beograd
Opštinska uprava opštine Golubac
ARHIPLAN Aranđelovac
Delta Agrar d.o.o. Beograd
IM Matijević d.o.o. Novi Sad
JUBANKA A.D. BEOGRAD
Lamda development d.o.o. Beograd
Republički zavod za zaštitu spomenika kulture Beograd
New City Hotel & Restaurant Niš
GP Tončev Gradnja d.o.o. Surdulica
Tončev group Niš
Bioenergy point d.o.o. Beograd
Opština Boljevac
Tesla Smart Stay doo Beograd
Opština Veliko Gradište
Aqua arts - Aquamarin d.o.o. Beograd
Tags
eKapija Rückblick
eKapija Rückblick 2016
Rückblick
Rückblick 2016
Rückblick Tourismus Unterhaltung und Rekreation
Rückblick Tourismus Unterhaltung und Rekreation 2016
ZAPP Beograd
Botschaft der USA Belgrad
InterContinental Hotels Group PLC
Aleksandar gradnja Novi Sad
HUP Evropa Surdulica
Hotel Grey Kopaonik
Spens Novi Sad
Delta Agrar
IM Matijević Novi Sad
Lamda development Beograd
Tončev Gradnja Surdulica
Hotel Hilton Belgrad
Hotel Hilton
Platz Slavija
Passagierbrücke Kalemegdan
Betonhalle Belgrad
Gondelbahn Belgrad
Sinisa Mali
Gondelbahn im Zlatibor-Gebirge
Gondelbahn Zlatibor
Gondelbahn Tornik
See Ribnicko jezero Zlatibor
Gipfel Tornik Tornik Zlatibor
Villa Romanija Vrnjacka Banja
Villa Raomanija
Rekonsruktion der villa Romanija
Gesundheitstourismus
Kongresstourismus
Ali Abdula Ms al Macki
Hotel Vilin Lug
Hotel Srbija Surdulica
Hotel Jezero Vlasinsko jezero
Hotel Promaja Vlasinsko jezero
See Vlasinsko jezero
Hotel Trace Vlasinsko jezero
Kellerei Grabak Vrnjačka Banja
Grabak Vrnjačka Banja
Kellerei Grabak
Karaman greben
Restaurant Grey Gourmet
Gray Vista Kopaonik
Dolly Bell Kopaonik
Restaurant Novak Kopaonik
Zvonko Veselinović
Ljiljana Božović
Spaßbad Novi Sad
Spaßbad in Novi Sad
Spaßbad Srebrno jezero
Spaßbad am See Srebrno jezero
Spaßbad Golubac
Spaßbad in Golubac
Festung Golubac
Stadt Golubac
Rekonstruktion von Sava Centar
Petar Matijevic
Fleischunternehmen Matijevic
gebäude von Jugoexport
Belgrader Festung
Kalemegdan Rtanj
Hotels Rtanj
Panoramseilbahn auf dem Rtanj
Jadranka Stepanović
Bioenergy point
Ethno-Hotels in Serbien
Hotels in Serbien
Hotels in Belgrad
neue Hotels in Belgrad
Hotels in Novi Sad
Architekturbüro Blocco Group
Touristische Entwicklungsstrategie
Privatisierung von Heilbädern in Serbien
Privatisierung von Heilbädern
Teilen:
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.