Quelle: eKapija | Montag, 23.01.2017.| 03:18
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

RÜCKBLICK 2016 - Investitionen in EINKAUFSZENTREN die das größte Interesse der Leser von "eKapija" weckten

(FotoPressmaster/shutterstock.com)
Das Investitionsteam des Wirtschaftsportals "eKapija" hat eine Analyse durchgeführt und eine Rangliste der Investitionen und Investitionsideen erstellt, die das größte Interesse unserer Leser 2016 geweckt haben. Die Ergebnisse sind sehr interessant, vorwiegend wie erwartet, aber es gibt auch einige Überraschungen. Wir haben deshalb beschlossen, unseren Lesern diese Informationen zu präsentieren.

Wir möchten hier die interessantesten Projekte in EINKAUFSZENTREN präsentieren.

Die Eröffnung von Einkaufszentren, Nachrichten über den Einstieg von neuen Einzelhändlern in den serbischen Markt, neue Marken wirken, in der Regel, wie ein Magnet auf Leser.

Neben ausländischen wurden 2016 auch einige einheimische Investitionen in diesem Sektor gestartet. Investoren waren nicht nur auf Belgrad fokussiert, sondern sich auch auf andere Städte in Serbien orientiert, in denen es eine Nachfrage nach modernen Einzelhandelsflächen gibt. Der größte Teil der Investitionen entfällt aber noch immer auf die serbische Hauptstadt.

Unter Investitionen in unserer Liste sind diejenige, deren Realisierung seit Jahren erwartet wird, und es scheint, dass sie in den nächsten zwei-drei Jahren realisiert werden könnten.

Der Einstieg der deutschen Discounterkette Lidl in den serbischen Markt erregte im Vorjahr die meiste Aufmerksamkeit, obwohl wir auf die Eröffnung der ersten Supermärkte bis 2018 warten müssen. Mehrere Supermärkte sollten, nämlich, auf einmal eröffnet werden.

Bisherige Schritte zeigen, dass Lidl Discountergeschäfte in Belgrad, Novi Sad, Bor, Zrenjanin, Smederevo, Nis, Subotica u.a. eröffnen wird. Alle Supermärkte sollten aus einem Distributionszentrum in Nova Pazova versorgt werden.

Die letzte Nachricht aus dem deutschen Unternehmen war, dass sie neue Grundstücke in Städten wie Sombor, Kragujevac, Krusevac, Pancevo u.a. gekauft haben.

Den zweiten Platz auf dieser Liste belegt das Einkaufszentrum Ada Mall, das an der Stelle des ehemaligen Unternehmens Minel in der Radnicka Straße in Belgrad zu bauen ist. Das Zentrum sollte 2018 eröffnet werden. Der Investor, GTC, hat 2016 den Grundstück gekauft. Das Projekt sieht 33.000 m2 Verkaufsfläche sowei 1.000 Parkplätze vor. Im Laufe 2016 traf GTC die Vorbereitungen für den Bau dieses Objekts.

Der österreichische Immobilienentwickler Immofinanz hat seinen Geschäftsplan für 2016 vollständig realisiert, und vielleicht deshalb mit seinen Fachmarktzentren Stop.Shop auf dem dritten Platz unserer Rangliste gelandet. Sie eröffneten im April 2016 ein Fachmarktzentrum in Nis, und im August ein Stop.Shop in Valjevo. Immofinanz kündigte den Bau von ähnlichen Objekten in Pozarevac, Lazarevac und Vrsac 2017 an.

Den Platz vier teilen in diesem Jahr zwei israelische Investoren: AFI Europe und Plaza Cneters Mangement.

An der Stelle des Gebäudes des ehemaligen Innenministeriums der Bundesrepublik Jugoslawien in der Kneza Milosa Straße in Belgrad will AFI Europe einen Geschäftskomplex bauen lassen. Sie haben diesen Grundstück im Mai 2016 vom Unternehmen Plaza Centers Management gekauft. Das Projekt ist noch immer in der ersten Phase. Der Abriss des alten Komplexes sollte, Plänen zufolge, bis Mai dieses Jahres vollendet werden.

Plaza Centers Management investiert in das Einkaufszentrum Belgrade Plaza Visnjica, dessen Bau fast zu Ende gekommen ist. Die Eröffnung wird im ersten Halbjahr 2017 erwartet. Mehr als 1.000 Arbeitnehmer wurden für den Bau dieses Zentrums engagiert, und Mietverträge werden weitgehend unterzeichnet.

Das Projekt der Fachmarktzentren Capitol Park Rakovica und Capitol Park Sombor belegen den fünften Platz. Es handelt sich um Investitionen des britischen Unternehmens Poseidon. Die Eröffnung des Fachmarktzentrums in Rakovica (Belgrad) im Wert von 30 Mio. EUR wird im April dieses Jahres geplant. Das Projekt Capitol Park Sombor ist erst am Anfang - im Vorjahr wurde der Boden für den Bau des Zentrums vorbereitet und die alte Fabrik an diesem Standort abgerissen.

Auf dem Platz sechs ist ein neues Einkaufszentrums von NEPI namens Promenada Novi Sad. Das Einkaufszentrum im Herzen von Novi Sad sollte eines der größten in der Region sein, mit einer Fläche von 150.000 m2, im Wert von rund 100 Mio. EUR. Sogar 1.500 Arbeitnehmer sollten hier eine Beschäftigung finden. Die Eröffnung wird Ende 2018 erwartet. Eine der interessantesten Innovationen ist ein begrüntes Dach (10.000 m2) mit dem Blic auf die Festung Petrovaradin und die Donau. Besuchern werden auch Trimm-dich-Pfade und Sportanlagen sowie mehrere Kaffeehäuser mit Gärten zur Verfügung stehen.

Der lang erwartete schwedische Möbelriese IKEA belegt den siebten Platz der Rangliste. Man ist erfreut über die Tatsache, dass das Unternehmen die Eröffnung seines ersten Einrichtungshauses in Serbien im Juni 2017 angekündigt hat. Zur Erinnerung: der Bau des Einrichtungshauses von IKEA an der Autobahn Belgrad-Nis bei Bubanj Potok begann im April 2016 und für das Projekt sind ausschließlich einheimische Unternehmen engagiert. Das Zentrum sollte in Übereinstimmung mit den modernsten Normen und Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung und der Energieeffizienz errichtet und ausgestattet werden. Die erste Phase des Projekts wird den Investor fast 70 Mio. EUR kosten. IKEA hat in Bubanj Potok mehr Grundstücke gekauft, als es für sein ersten Einrichtungshaus in Serbien benötigt. Man plant offensichtlich noch eine Investition im Wert von 70-80 Mio. EUR, angeblich in ein Fachmarktzentrum.

Geplant sind 35.300 m2, mit einem Sortiment, das 9.500 Produkte für Haus zu sehr günstigen Preisen umfasst, ferner mit einem Restaurant mit 550 Sitzplätzen IKEA Food, einem Spezialladen mit schwedischen Lebensmittel, Bistro, IKEA für Kinder und Kinderspielplatz und ein Parkplatz für rund 1.375 Autos.

Mikromärkte "Sava" in Kragujevac sind auf dem Platz acht. Arbeiten am Einkaufszentrum in der Siedlung Aerodrom wurden im Dezember 2016 vollendet. Die Eröffnung von Sava wird im Februar dieses Jahres geplant. Im Einkaufszentrums sollten 80 Arbeitnehmer beschäftigt werden. Im Rahmen von Sava sollte, Plänen zufolge, sollte die modernste und größte private Kindertagesstätte auf einer Fläche von 1.200 m2 eröffnet werden, die 260 Kinder empfangen kann, und im Einklang mit den höchsten Normen gebaut wird. Es handelt sich um die erste Investition des in Kragujevac ansässigen Unternehmens Sava Building.

Shoppi Retail Park. eröffnet im Oktober 2016 in Borca landete auf dem neunten Platz. MPC Properties investierte 15 Mio. EUR in dieses Projekt und beschäftigte 500 Mitarbeiter. Das Einkaufszentrum in Borca (13.000 m2 und 350 Parkplätze) wurde innerhalb von sieben Monaten gebaut.

Eine Investition des israelischen Untenrehmens Aviv Arlon in Pozarevac belegt den zehnten Platz unserer Liste. Auf einer Fläche von 6 Hektar sollten 15.000 m2 Verkaufsfläche in der ersten Phase gebaut werden. Der Baubeginn ist im Frühling dieses Jahres geplant. Das Unternehmen behauptet, alle Arbeiten innerhalb einer kurzen Zeit zu erledigen, weshalb die Eröffnung schon Ende 2017 geplant wird.

Die nächste Investition auf der Liste ist das Unternehmen Unverexport, das im August 2016 mit dem Bau eines Distributionszentrums in Novi Sad im Wert von 16 Mio. EUR beginnen hat. 30.000 m2 Verkaufsfläche sollten, Plänen zufolge, bis 1. Mai 2017 fertiggestellt werden.

Der lang erwartete Bau des Einkaufszentrums Delta Planet in der Nähe des Kreisverkehrsplatzes Autokomanda (Belgrad) sollte im zweiten Quartal dieses Jahres schließlich beginnen. Die Investition im Wert von 200 Mio. EUR belegt den 12. Platz auf unserer Liste. Das neue Einkaufszentrum in Belgrad wird 200.000 m2 Verkaufsfläche bieten und mehr als 4.000 Arbeitsplätze bieten. Derzeit wird das Projekt vollendet, und das Unternehmen wird Bald die Standortgenehmigung beantragen.

Die Einzelhandelskette Inter Aman, die im Vorjahr neun Hypermärkte des französischen Einzelhändlers Interex in Serbien übernahm, landete auf dem 13. Platz. Das Unternehmen hat im Vorjahr auch die Mehrheitsbeteiligung an der Handelskette "Visnjica Ducani" gekauft.

Einen Platz auf unserer Liste haben das Einkaufszentrum und Hotel in der Rajiceva Straße in Belgrad verdient, die eine Fläche von 60.000 m2 einnehmen sollte. Die israelische Investition im Wert von rund 80 Mio. EUR stellt das einzige Einkaufszentrum im Land dar, das innerhalb der zentralen städtischen Fußgängerzone liegt. Die Eröffnung wird im September 2017 geplant.

Gleich hinter dieser Investition ist der erste Kort Market, der Ende des letzten Jahres in Novi Sad auf einer Fläche von 800 m2 eröffnet wurde. Es handelt sich um die größte Einzelhandelskette in der Republik Srpska, die derzeit nur eine Niederlassung in Novi Sad (Serbien) hat. Das Unternehmen kündigt die Eröffnung von weiteren Supermärkten in Serbien und die Beschäftigung von mindestens 200 Mitarbeiter bis Ende 2017 an.

Am Ende der Liste ist der Shoppi Retail Park in Subotica, eine Investitione von MPC Properties. Sein Wert wurde auf 10 Mio. EUR geschätzt. Das Fachmarktzentrum nimmt eine Fläche von 10.000 m2 ein. Von großer Bedeutung für die Stadt Subotica ist die Tatsache, dass diese Investition 200 neue Arbeitsplätze geschaffen hat. Shoppi Retail Park wurde in einer rekordkurzen Zeit, nur acht Monate und einen Tag nach der Grundsteinlegung gebaut.

Sehen Sie die ganze Rangliste in der Kategorie EINKAUFSZENTREN und vergleichen sie mit ihren eigenen Gedanken, Meinungen und Schätzungen.

Haben Sie bereits gesehen, welche Projekte das größte Interesse unserer Leser in Bereichen INDUSTRIE, IMMOBILIEN und LANDWIRTSCHAFT UND LEBENSMITTELINDUSTRIE geweckt haben?

Unternehmen
eKapija.com Beograd
LIDL SRBIJA KD
Zavod za izgradnju grada Novi Sad
Grad Novi Sad
Koto d.o.o. Beograd
Delta inženjering d.o.o. Beograd
Best izgradnja d.o.o. Novi Sad
North-Engineering d.o.o. Subotica
Vlada Republike Srbije Beograd
Lidl Stiftung & Co. KG
Grad Beograd
Projektni biro DBA Novi Sad
Grad Niš
Poseidon Serbia Beograd
SBCP Projekt d.o.o. Beograd
GTC Srbija
Saobraćajni institut CIP d.o.o. Beograd
Stop.Shop. d.o.o. Beograd
Grad Valjevo
Konstruktor Konsalting d.o.o. Beograd
Immofinanz Services d.o.o.
IMMOFINANZ AG Wien
IDEA d.o.o. Beograd
LC WAIKIKI Retail RS Beograd
Gradska uprava Požarevac
JP Sportski i poslovni centar Vojvodina- Spens
NEPI Real Estate Project One d.o.o. Beograd
Plaza Centers Management d.o.o. Beograd
Gradska opština Palilula Beograd
Ministarstvo unutrašnjih poslova Republike Srbije
Ministarstvo građevinarstva, saobraćaja i infrastrukture Republike Srbije
AFI Europe Amsterdam
Ministarstvo rada, zapošljavanja, boračkih i socijalnih pitanja Republike Srbije
Grad Beograd, Sekretarijat za urbanizam i građevinske poslove
Grad Sombor
Capitol Park Sombor
Rekord Holding Beograd
Capitol park Rakovica
IKEA Srbija d.o.o. Beograd
STRABAG d.o.o.
Sava Building Kragujevac
Creative Box Kragujevac
Predstavništvo MPC Properties International B.V. Beograd
Ušće Shopping Center Beograd
McDonald s Beograd
Confluence property management d.o.o. Beograd
Aviv Arlon Holding Beograd
Univerexport d.o.o. Novi Sad
Delta planet d.o.o. Beograd
Delta Holding d.o.o. Beograd
Delta Real Estate d.o.o. Beograd
Delta Agrar d.o.o. Beograd
Aman d.o.o. Surčin
CDE S Beograd
Višnjica dućani a.d. Beograd
Rajićeva šoping centar Beograd
ABD Beograd
FRUCTA TRADE d.о.о. Derventa
Tags
eKapija Belgrad
eKapija Rückblick
eKapija Rückblick 2016
Rückblick Einkaufszentren
Rückblick Einkaufszentren 2016
Fachmarktzentren
Einkaufszentren
Einzelhanelsmarkt Serbiens
Investitionen in den Einzelhandel
Verkaufsflächen
Bau von Einkaufszentren
Bau von Fachmarktzentren
Handelsketten. KIDL Serbien
Koto Belgrad
North Engineering Subotica
Lidl Stiftung & Co
Ada Mall
Fabrik Minel
Radnicka Straße
Stop Shop Belgrad
Konstruktor Konsalting Belgrad
Immofinanz Services Belgrad
Stop Shop Valjevo
Stp Shop Niš
Stop Shop Požarevac
IMMOFINANZ AG Wien
IDEA Belgrad
LC WAIKIKI Retail RS Belgrad
JP Sportski i poslovni centar Vojvodina Spens
NEPI Real Estate Project One Belgrad
AFI Europe
Capitol Park Sombor
Rekord Holding Belgrad
Capitol park Rakovica
NEPI Real Estate Project One Belgrad
Promenada Novi Sad
IKEA Serbien
STRABAG Belgrad
IKEA Food
Speziallade für schwedische Lebensmittel
Bistro
Ikea für Kinder und Kinderspielplatz
Sava Building Kragujevac
Creative Box Kragujevac
Ušće Shopping Center Belgrad
McDonalds Beograd
Aviv Arlon Holding Belgrad
Aviv Park in Pozarevac
Univerexport Novi Sad
Delta planet Belgrad
Delta Holding Belgrad
Delta Real Estate Belgrad
Delta Agrar Belgrad
Aman Surčin
CDE S Belgrad
Visnjica ducani Belgrad
Rajiceva Einkaufszentrum Belgrad
ABD Belgrad
FRUCTA TRADE Derventa
Shoppi Subotica
Immocentar Belgrad
Teilen:
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.