Quelle: Politika | Dienstag, 08.04.2008.| 10:17
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

EBWE überlegt ein Darlehen von 100 Mio. Euro für die Serbische Bahn

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) überlegt derzeit ein Darlehen für das öffentliche Eisenbahnunternehmen "Železnice Srbije" im Wert von 100 Mio. Euro, das für die Realisierung der infrastrukturellen Projekte und den Erwerb von Lokomotiven und Eisenbahnwagen genutzt werden soll, heißt es in der Mitteilung auf der Webseite der Bank.

Das Darlehen würde für den Erwerb von 25 elektrischen Zügen (mit zwei oder drei Eisenbahnwagen wie bei früher sehr beliebten Schienenbussen), die im Vorortverkehr eingesetzt werden sollen.

Neue Züge sollen die veralteten Personenwagen ersetzen. Auf diese Weise lässt sich der Verkehr beschleunigen und die Qualität der Dienstleistungen erhöhen. Ersetzte Lokomotiven könnten im Güterverkehr eingesetzt werden, präzisierte man auf der EBWE-Seite.

Die Europäische Investitionsbank würde zusätzliche Gelder für das Programm zur Rekonstruktion des Eisenbahnnetzes, einschließlich Strecken im paneuropäischen Vekrehrskorridors 10 und der Strecke Belgrad Bar, bereitstellen.

Es handelt sich um ein Projekt im Wert von 221 Mio. Euro. Die EBWE würde seine Realisierung mit einem Darlehen in Höhe von 100 Mio. Euro unterstützen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.