Quelle: Beta | Montag, 12.12.2016.| 15:30
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Parlament Serbiens stimmt dem Haushaltsplan für 2017 grundsätzlich zu - Haushaltsdefizit von 69,1 Milliarden Dinar vorgesehen

(FotoBorislav Bajkic/shutterstock.com)
Serbiens Parlament hat am Samstag (10. Dezember 2016) dem vorliegenden Haushaltsplan für 2017 grundsätzlich zu, sowie den Änderungen des Gesetzes über Haushaltssystems und der Ergänzung des Gesetzes über die vorläufige Regelung für die Rentenzahlung. Abgeordnete werden in der Fortsetzung über mehr als 300 Änderungsanträge für das Haushaltsgesetz entscheiden.

Das Haushaltsgesetz sieht Einnahmen im Gesamtwert von 1.092,9 Milliarden und Ausgaben von 1.162 Milliarden Dinar vor, so dass das Defizit den Wert von 69,2 Mrd. Dinar erreichen sollte.

Das Haushaltsdefizit auf staatlicher Ebene, wenn alle Projektdarlehen im Wert von 43,5 Mrd. Dinar mitgerechnet werden, beläuft sich auf 1,7% des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Das Defizit im Republikbudget sollte 1,6% des BIP erreichen. Der Haushaltsplan geht vom projekteirten BIP-Wachstum von 3% und einer Inflation von 2,4% aus.

Die Ausgaben für Kapitalinvestitioenn sollten 2017 den Wert von 147 Mrd. Dinar auf staatlicher Ebene erreichen ,was 3,3% des BIP ausmacht.


Für Gehälter im öffentlichen Sektor sind 253,7 Mrd. Dinar vorgesehen, um 0,8% mehr als 2016. Die Gehälter in einem Teil des öffentlichen Sektors sollte im januar 2017 um 3-6% erhöht werden. Im Janaur sollten auch Renten um 1,5% steigen.

Die Ausgaben für Institutionen der obligatorischen Sozialversicherung werden 232,9 Milliarden erreichen. 201,6 Mrd. Dinar davon entfallen auf den Pensions- und Invalidenversicherugnsfonds der Republik Serbien PIO. 133,9 Mrd. Dinar für die Rückzahlung der Zinsen vorgesehen, und sie sind um sechs Milliarden niedriger als 2016.


Die Kosten für den Erwerb von Waren und Dienstleistungen betragen 105,9 Mrd. Dinar, für die soziale Fürsorge 115,6 Milliarden und für Subventionen 84,4 Milliarden.

Die Steuereinnahmen sollten 2017 den Wert von 916,8 Mrd. Dinar und nicht-Steuereinnahmen 162,2 Milliarden Dinar. Erwartet werden auch Spenden im Wert von 13,5 Milliarden, was. 1,2% der Haushaltseinnahmen darstellt.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.