Quelle: Alo | Sonntag, 04.12.2016.| 23:42
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Jeder fünfte Arbeitgeber in Serbien plant Stellenabbau ab 2017

(FotoMeder Lorant/shutterstock.com)
Sogar 20% der großen Unternehmen in Serbien planen einen Stellenabbau in den nächsten drei Monaten, erwies eine Umfrage der Wirtschaftskammer Serbien.

- Wenn es um die vierteljährlichen Erwartungen geht, wurde das schlechteste Ergebnis im November gezeichnet. Sehr pesimistisch in Bezug auf Neueinstellungen war man im Segment der mittleren Unternehmen - heißt es im Bericht.


Obwohl 28% der befragten Unternehmen eine Erhöhung der Produktionstätigkeit im November anmeldeten, parallel zu 6% derjenigen, die einen Rückgang verzeichneten, ging die Produktionssteigerung in den letzten drei Monaten einher mit der schwächeren Beschäftigungswachstum.

- Wie haben im November das niedrigste Beschäftigungswachstum seit dem Janaur dieses Jahres verzeichnet - unterstreicht die Wirtschaftskammer Serbien.

Der Indikator der vierteljährlichen erwarteten Nachfrage am einheimischen Markt zeichnete einen leichten Rückgang im Vergleich zum Oktober auf, weist aber weiterhin auf eine relativ starke Konjunktur in den folgenden drei Monaten hin.

Auf die Frage, wie die Produktionskapazitäten in Bezug auf die vereinbarten Lieferungen sind, antworteten 13,1% der Unternehmen, dass sie die Nachfrage weitaus übertreffen. Nur bei 5,6% der Unternehmen waren sie zu klein, und das war das beste Ergebnis in diesem Segment seit den Anfang des Jahres.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.