Quelle: Ilirika investment | Sonntag, 23.03.2008.| 13:12
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Analyse des Wertpapierhandels an der Belgrader Börse vom 17-21.03.2008

(Fotob)

Der Aktienindex BELEX15 hat vergangener Woche um 8,89%, und BELEX line um 3,68% zugenommen. Aktien der meisten führenden Banken und Industrieunternehmen haben sich ein wenig erholt. Weniger gefragte Aktien haben sich zum größten Teil in zwei Gruppen gegliedert - einerseits stehen die Aktien, die nach der Veröffentlichung der guten geschäftlichen Ergebnisse rasch zulegen und andererseits jene, die fast nicht gehandelt werden. Das erklärt den beträchtlich niedrigeren Zuwachs beim BELEX line im Vergleich zum BELEX15 in vergangener Woche. Der Anteil der ausländischen Investoren am Gesamthandel betrug 52,63%. Davon entfielen 35,08% auf den Ankauf und 70,17% auf den Verkauf. Insgesamt 10,6 Mio. Euro wurden in Aktien umgesetzt, um 25,9% weniger im Vergleich zur Woche vorher. Nach dem Handelsumsatz gemessen - insgesamt 2 Mio. Euro - waren die Aktien der AIK Banka am begehrtesten.

Nach dem Geschäftsbericht, der auf der Webseite der Agentur für Handelsregister veröffentlicht wurde, erzielte die "Metals banka" im Vorjahr einen Gewinn von 1,00 Mrd. Dinar, was im Vergleich zu 370 Mio. Dinar 2006 eine Erhöhung um 170% darstellt. Die "Metals banka" gehört zu am schnellsten wachsenden Banken auf dem Binnenmarkt. Die negative Entwicklungen an der Börse im Vergleich zu Aktien anderer Banken können durch ein stärkeres Angebot erklärt werden, das sich nicht entsprechend absorbieren ließ. Die Bank "Komercijalna banka" erklärte auch ,dass sie einen Gewinn von 2,95 Mrd. Dinar erzielt hat, um 222% höheren im Vergleich zu 914 Mio. Dinar 2006.

Das Unternehmen "Jedinstvo Sevojno" veröffentlichte auch seinen Geschäftsbericht für 2007 auf der Webseite der Agentur für Handelsregister. Das Unternehmen hat einen nicht konsolidierten Absatz von 3,04 Mrd. Dinar gemacht, beträchtlich besseren im Vergleich zu 1,23 Mrd. 2006. Der nicht kosolidierte Gewinn erreichte 470 Mio. Dinar, was eine Erhöhung im Vergleich zu 201 Mio. 2006 darstellt. Trotz eines bescheidenen Umsatz im Vorjahr kann sich "Pekabeta" über einen beträchtlich hohen Gewinn von 827 Mio. Dinar im Vergleich zu 2006 freuen. Aktien des Unternehmens sind wahrscheinlich deshalb um 20% bzw. auf 4.200 Dinar am Freitag gestiegen. Der Umsatz des Unternehmens "Vino Župa" nahm im Vorjahr um 72.6% zu und erreichte 4,22 Mrd. Dinar, was ein betrachtlich besseres Ergebnis im Vergleich zu 2,44 Mrd. 2006 darstellt. Innerhalb eines Jahres ist der Gewinn des Unternehmens um 223,6% bzw. von 93,5 im Jahre 2006 auf 302,7 Mio. Dinar 2007 gestiegen. Zuckerwerke in Crvenka und Šajkaš veröffentlichen positive Geschäftsberichte. Crvenka hat ihren Erfolg aus 2006 wiederholt, während das Zuckerwerk "Šajkaška fabrika šećera" den Gewinn verdoppelt hat. Ihre Aktien legten um 20% am Donnerstag und Freitag vergangener Woche zu.

Autor :

Bojan Jelenković

Tel: +381 11 330 10 16

bojan.jelenkovic@ilirika.co.yu

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.