Quelle: Tanjug | Mittwoch, 16.11.2016.| 16:25
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

LJAJIC: Nächste Runde der Verhandlungen über zollfreien Handel mit Eurasischen Wirtschaftsunion Mitte Dezember

Rasim Ljajić
Rasim Ljajić (FotoMc.rs)
Die Verhandlungen mit den Eurasischen Wirtschaftsunion über den zollfreien Handel mit bestimmten Waren, einschließlich der in Serbien gebauten Fahrzeuge von Fiat, gehen in die nächste Runde, gab gestern Abend Serbiens Minister für Handel, Tourismus und Telekommunikation Rasim Ljajic bekannt. Die Gespräche werden am 13. und 14. Dezember in Moskau stattfinden.

Serbien habe zusätzliche fünf Produkte für diese Liste, präzisierte Ljajic, die diesmal zu besprechen seien.

- Ich glaube, dass wir in Moskau die definitive Einigung darüber erzielen werden - sagte Ljajic gegenüber dem Belgrader Fernsehsender B92.

Die russische Seite werde sicher ihre eigenen Anforderungen haben, sagte der Minister, der auf einen Kompromiss hoffe.

- Das Abkommen ist zweifellos von großer Bedeutung für unsere Automobilindustrie und für die Pläne von Fiat - so Ljajic.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER